Komplexität im Projekt managen

Ziel

 

„Abseits der Straße beginnen die Entdeckungen.“ –

Im Sinne dieses Zitats von Hellmuth Walters, einem deutschen Schriftsteller (1932 – 1985), lernen Sie in dem Seminar unkonventionelle Möglichkeiten kennen und anwenden, die Ihre Projektarbeit insbesondere bei der Klärung komplexer Situationen erleichtern, wie zum Beispiel oft am Projektbeginn, bei Übernahme von laufenden Projekten oder bei unvermittelt auftretenden Störungen.

Ein hilfreiches Methodenset aus dem Bereich der systemischen Organisationsentwicklung, wie bspw. der Theorie U von Dr. Otto Scharmer (MIT), ist in diesem Seminar explizit für Komplexität und Krisen im Projektmanagement zusammengestellt. Die Neurobiologie hat in zahlreichen Studien nachgewiesen, dass durch ganzheitliche Herangehensweisen, d. h. mit der Einbindung von „Kopf, Herz und Hand“ deutlich motiviertere Gespräche, erweiterte Perspektiven, co-kreative Teamarbeit und damit schöpferische Zukunftslösungen möglich sind.

Die Anwendung ungewöhnlicher Methoden braucht oft etwas Mut. Im geschützten Raum des Seminars üben Sie diese auf dem Hintergrund Ihrer eigenen Praxisthemen im Sinne des Prototyping. Und Sie tauschen sich mit den anderen Teilnehmenden darüber aus, wie Sie Ihre Projektmitglieder sowie auch Ihre Auftraggeber für neue Impulse gewinnen können.  

Inhalte

    • Begriff und Arten von Komplexität
    • Ebenen der Kommunikation und deren Auswirkung auf die Projektergebnisse
    • Kernkompetenzen für den Dialog
    • Analyse der Projektsituation mit Metaphern und kreativer Visualisierung
    • Analyse der Adaptivität und damit Widerstandsfähigkeit bzw. Resilienz des Projekts
    • Stakeholder-Interview zur Standortbestimmung für die Projektleitung  
    • Methoden zur Perspektiverweiterung bei Dilemmata
    • Lösungsentwicklung im generativen Dialog des Projektteams u. kollegialem Beratungssetting

    Zielgruppe

      • ProjektmanagerInnen, Scrum MasterInnen, Product OwnerInnen, Business Process ManagerInnen, etc.
      • Multiprojekt-/PMO-ManagerInnen, AuftraggeberInnen, etc.
      • Consultants, TrainerInnen, Coaches, etc.  

      Methodik

      • Trainerinput zu Methoden und wesentliche Hintergrundinformationen
      • Erfahrungsorientiertes Lernen anhand der Praxisthemen der Teilnehmenden
      • Austausch im Plenum und in Kleingruppen

       

       

      Referent

      Petra Sohnius ist Counselor für systemische Beratung (IHP grad. BVPPT), Betriebswirtin (VWA) und Scrum Master (PSM I). Sie ist freiberulfiche Trainerin/Coach und hat langjährige Erfahrungen im Projekt- und Prozessmanagement in der Versicherungsbranche. Sie engagiert sich in der GPM AG Project Culture Day der PM-Expertinnen.

      Wichtige Hinweise zum Seminar

      Wir haben im Veranstaltungshotel ein Zimmerkontingent auf Selbstzahler-Basis mit der Möglichkeit der Anreise am Vorabend unter dem Stichwort "GPM" geblockt. Bei Interesse setzen Sie sich unter den genannten Kontaktdaten bitte mit dem Hotel in Verbindung.

      Dieses Seminar kann für die Rezertifizierung - IPMA Level D-A - mit 16 Stunden angerechnet werden.

      Haben Sie Fragen?
      Ihr Ansprechpartner:

      Sebastian Foltz
      Tel: 0911 / 433369-42
      Email: seminar@gpm-ipma.de

      Veranstaltungsort

      IntercityHotel Erfurt
      Willy-Brandt-Platz 11
      99084 Erfurt

      Telefon: 0361/5600942

      E-Mail: erfurt@intercityhotel.de