Fotomontage von jungem Projektmanager hinter virtuellen Symbolen zum Thema Nachhaltigkeit

Zum SDG 13: Maßnahmen zum Klimaschutz

Klimaschutzprojekte - von der Idee zur Vermarktung: Das Beispiel Energieeffiziente Kochtaschen in Kamerun

  • Fachvortrag
  • Nachhaltigkeit
  • VA004579
  • Fachgruppe PM für bürgerschaftliches Engagement
  • 21.10.2024 18:00-19:00 Uhr
  • Online

Kontakt

Dr. Martin Stauch

015115059049
m.stauch@gpm-ipma.de

Leitungsmitglied der GPM Fachgruppe Projektmanagement für bürgerschaftliches Engagement | Mitglied des Ausschusses für Facharbeit der GPM

21.10.2024

Plätze verfügbar

Kostenfrei

speichern

Das Pariser Abkommen zielt auf die Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 Grad C ab. Neben staatlichen Maßnahmen zum Klimaschutz stellt freiwilliges Engagement eine wichtige Ergänzung dar. Beispiele hierfür sind Klimaschutzbeiträge, - spenden oder -investionen, die über die persönlichen oder unternehmerischen Minderungsanstrengungen hinausgehen.

Die Klima-Kollekte vermarktet seit 2011 nach höchsten Standards zertifizierte Klimaschutzprojekte, aktuell noch über den Mechanismus der CO²-Kompensation, zukünftig jedoch nach dem alternativen Modell der Klimafinanzierung. Die Klimaschutzprojekte werden von lokalen Partnerorganisationen in Ländern des Globalen Südens geplant und durchgeführt. Die Gesellschafter der Klima-Kollekte, darunter Brot für die Welt, unterstützen die Partnerorganisationen in der Entwicklung und Vorfinanzierung der Projekte.

Die Referenten stellen Ihnen am Beispiel des Projekts Energieeffiziente Kochtaschen in Kamerun vor, welchen Weg ein Klimaschutzprojekt von der ersten Idee bis zur Vermarktung der Zertifikate nimmt.