GPM Aktuelles

Projektmanagement als Schlüsselkompetenz – Kooperation von BAMF und GPM

Im Rahmen des GPM Aktionsprogramms „Mit Projekten Deutschlands Zukunft gestalten“ haben das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

26.11.2018 – Das Aktionsprogramm, das die GPM 2017 initiiert hat, wird getragen durch einen Beirat, in dem zahlreiche Bundesministerien, Länder, Kommunen sowie nachgeordnete Behörden vertreten sind – darunter auch das BAMF. Gemeinsames Ziel der Beiratsmitglieder ist es, Projektmanagement als Schlüsselkompetenz in der öffentlichen Verwaltung zu verankern, um so einen Beitrag dazu zu leisten, die öffentliche Verwaltung zukunftsfähig zu machen.

(v.li.n.re.): René Böcker (BAMF), Heike Kratt, Prof. Dr. Helmut Klausing (beide GPM) und Dr. Markus
Richter (BAMF), Quelle: © BAMF | M. Dietmann

 

 

„Die öffentliche Verwaltung hat mehr gute Beispiele zu bieten, wie Projektmanagement erfolgreich angewendet und eingeführt wird, als öffentlich wahrgenommen wird. Das BAMF geht insbesondere im Bereich seiner IT Abteilung hier einen sehr spannenden Weg. Das zu unterstützen und an die Öffentlichkeit zu tragen, ist für uns ein Kernanliegen der Kooperation“, so GPM Präsident Prof. Dr. Helmut Klausing.

Hauptziele der Kooperation sind ein systematischer Wissensaustausch zum Thema Projektmanagement sowie das Sichtbarmachen der Erfolge und Erfahrungen von und mit der Einführung von Projektmanagement im BAMF in gemeinsamen Veranstaltungsformaten.

„Das Umfeld, in dem öffentliche Verwaltung handelt, hat sich grundlegend verändert", so Dr. Markus Richter, Vizepräsident des BAMF. „Es ist vor allem komplexer, schneller und dynamischer geworden. Die Arbeit in Projekten und eine projektorientierte, agile Organisation ist eine notwendige Antwort darauf“.

 

GPM Präsident Prof. Dr. Helmut Klausing und Dr. Markus Richter, Vizepräsident BAMF, Quelle: © BAMF | M. Dietmann