GPM Aktuelles

Gemeinsames Engagement für projektbasiertes Lernen

Die GPM und die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin (SenBJF) kooperieren für mehr Projektkultur an Schulen Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin möchte die Projektorientierung im Unterricht künftig gemeinsam mit der GPM weiter ausbauen. Ziel ist es, Impulse für eine innovative Unterrichtsentwicklung zu setzen, möglichst viele Schulen für das Konzept des projektbasierten Lernens zu gewinnen und wünschenswerterweise mit dem Siegel „Projektorientierte Schule“ auszuzeichnen.

15.07.2021 – Daniel Stumpf, Vizepräsident der GPM, die Fachgruppe PM macht Schule als Kernakteure der Zusammenarbeit und Sandra Scheeres, Berliner Senatorin für Jugend, Bildung und Familie drückten jeweils große Freude über die Partnerschaft aus. Die Senatorin erklärte: „Ich freue mich über die Kooperation der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie mit der GPM. Unser gemeinsames Ziel ist die Vergabe des Siegels „Projektorientierte Schule“. Mit diesem sollen Schulen ausgezeichnet werden, die einerseits durch projektorientierten Unterricht problembewusstes, lösungsorientiertes Denken ihrer Schülerinnen und Schülern fördern und diese beim Erwerb der Kompetenzen für das 21. Jahrhundert maßgeblich unterstützen. Gleichzeitig aber auch Instrumente des Projektmanagements in ihrer Schulentwicklung einsetzen und so Maßnahmen und Entwicklungsvorhaben anhand operationalisierter Ziele planen und durchführen und dabei die zur Verfügung stehenden Ressourcen effizient einsetzen. Ich wünsche den beteiligten Akteuren viel Erfolg!“