GPM Aktuelles

Deutscher Studienpreis Projektmanagement 2018 geht an Dr. Erik Schäfer und Bruno Djapanovic

Auch in diesem Jahr ehrt die GPM wieder Nachwuchstalente für ihre herausragenden wissenschaftlichen Abschlussarbeiten. Dr. Erik Schäfer und Bruno Djapanovic überzeugten mit ihren Einreichungen in den Kategorien Dissertation beziehungsweise Masterarbeit die elfköpfige Fachjury. Die Preisverleihung fand traditionell vor großem Publikum im Rahmen der Abendveranstaltung des PM Forum 2018 statt.

09.11.2018 – „Der Jury fiel es nicht leicht, unter den zahlreichen hervorragenden Einreichungen die besten Beiträge zu küren“, betonte Prof. Dr. Yvonne Schoper, Juryleiterin des Deutschen Studienpreises Projektmanagement (DSPM). Dennoch ragten letztlich zwei Bewerber mit ihren akademischen Leistungen hervor und wurden dafür mit der begehrten Auszeichnung belohnt.

 

Bruno Djapanovic und Dr. Erik Schäfer, die Gewinner des Deutschen Studienpreises Projektmanagement 2018, Foto: © Matthias Merz Fotografie

 

 

Dr. Erik Schäfer nahm den Preis für seine Dissertation an der Freien Universität Berlin entgegen. Seine Arbeit trägt den Titel „Häufige Projektfehlschläge als emotionale Herausforderung: Eine Studie zu organisationalen Bewältigungspraktiken in zwei Architekturbüros“. Hierin beschreibt er, wie es Unternehmen gelingen kann, Fehlschläge in Wettbewerbsprojekten und deren emotionale Konsequenzen zu bewältigen. „Eine innovative Arbeit über Strategien der Bewältigung von Niederlagen – und die Motivation, dennoch weiterzumachen“, so lobt die Jury die ausgezeichnete sozialwissenschaftliche Studie, die „das Wissensgebiet des Projektmanagements durch einen neuen Blickwinkel bereichert“.

Bruno Djapanovic wurde für seine Masterarbeit an der TU Darmstadt zum Thema „Identifikation von Erfolgsfaktoren und Herausforderungen des Risikomanagements auf Projektprogramm-Ebene“ ausgezeichnet. In dieser Abschlussarbeit widmet er sich dem Programmrisikomanagement, das trotz steigender Relevanz in der Literatur bislang kaum berücksichtigt wurde – im Gegensatz zum Risikomanagement für Einzelprojekte. Mit seiner Arbeit, die laut Jury in ihrer Qualität und in ihrem Umfang über den üblichen Standard von Masterarbeiten hinausgehe, schließt Bruno Djapanovic diese Lücke.

Die Ehrung erfolgte wie in den vergangenen Jahren während der feierlichen Abendveranstaltung des PM Forum vor mehr als 1.000 PM-Entscheidern und Projektverantwortlichen. Im Rahmen des PM Forum 2018, Europas führendem Fachkongress für Projektmanagement, hatten die beiden Preisträger zudem die Möglichkeit, in einem eigenen Themen-Slot dem interessierten Fachpublikum sich und ihre Abschlussarbeit zu präsentieren.

DSPM als Karrieresprungbrett

Die GPM verleiht den mit 1.000 Euro dotierten Deutschen Studienpreis Projektmanagement jährlich an die Autoren hervorragender wissenschaftlicher Abschlussarbeiten mit zukunftsweisenden Ideen oder originellen Lösungen zu Teilbereichen des Projektmanagements.

Mittlerweile hat es sich herumgesprochen: Der DSPM erfährt viel Beachtung und ist nicht selten Sprungbrett für eine Karriere im Projektmanagement – sei es als Führungsperson in der Industrie, als Hochschulprofessor oder als renommierte Größe in der GPM Community. Daher waren die Einreichungen auch dieses Jahr wieder zahlreich und die Qualität, besonders bei den Masterarbeiten, so hoch, dass sich hinter der letztlich prämierten Arbeit gleich drei weitere Masterarbeiten den zweiten Platz teilen. In der Kategorie Bachelorarbeit gab es in diesem Jahr dagegen leider keine Einreichung, die den Qualitätsansprüchen der Jury gerecht wurde, sodass der DSPM in diesem Jahr nur an die Preisträger in den beiden Kategorien Dissertation und Masterarbeit verliehen wurde.

Auch 2019 wird der Deutsche Studienpreis Projektmanagement wieder in den drei Kategorien Dissertation, Masterarbeit und Bachelorarbeit ausgeschrieben. Bewerbungsschluss ist der 24. April 2019.