GPM Aktuelles

Das PM Forum Digital 2022 – Ein Rückblick auf zwei einzigartige Veranstaltungstage mit der PM-Community

Für rund 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer öffneten sich am 10. und 11. November die digitalen Tore zum Livestream des PM Forum Digital in Leipzigs Kunstquartier WESTWERK. In trendiger Loft-Atmosphäre bot der zweite Teil des Neuen PM Forum 2022 ein hochkarätiges Speaker-Lineup sowie den perfekten Rahmen für digitale Netzwerkmöglichkeiten und intelligentes Entertainment. Die GPM blickt zurück auf zwei gelungene Tage mit der PM-Community.

14.11.2022 – Wandel begleiten. Perspektiven eröffnen. Verantwortung leben. Dafür stand das diesjährige digitale GPM Highlight Event – das PM Forum Digital. Nach gelungener Präsenzveranstaltung im Sommer in Leipzig begrüßte das Neue PM Forum die PM-Community diesmal auf einer eigens gestalteten virtuellen Event Plattform. In insgesamt sechs Themen-Streams erwartete die Teilnehmenden geballtes PM-Wissen rund um aktuelle Methoden, Trends und Entwicklungen des Projektmanagements. Absolutes Highlight des großartigen Fachprogramms – vier hochkarätige Impuls Speaker zeigten auf, wie Projekte und insbesondere Projektmanagement den Wandel begleiten und unsere Welt in Zukunft ein kleines bisschen besser machen können.

Die perfekte Kulisse für das digitale Highlight Event bot ein realer Coworking-Space im Leipziger Kunstquartier WESTWERK, aus dem die unterschiedlichen Programmpunkte live übertragen wurden. Gewohnt charmant und authentisch führte Ralf Schmitt, beliebter Moderator des PM Forum, durch die digitale Veranstaltung. An zwei halben Tagen freuten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über einen gelungenen Mix aus impulsgebenden Vorträgen, frei wählbaren Themensessions, interaktiven PM-Debatten und einem außergewöhnlichen musikalischen Rahmenprogramm mit Pianist und Impro-Musiker Stephan Ziron.

 

 

 

 

 



Moderator Ralf Schmitt und Pianist Stephan Ziron

Zum Auftakt in das Programm erzählte GPM Präsident Prof. Dr. Peter Thuy im Interview mit Ralf Schmitt, warum vor allem das innovative Veranstaltungskonzept des Neuen PM Forum einen wertvollen Beitrag zum gesellschaftlichen Auftrag der GPM leistet: „Das Neue PM Forum trägt wichtige Aspekte der herausfordernden Themen unserer Zeit nach außen und bietet durch das neue, innovative Veranstaltungskonzept einen barrierefreien und alltagstauglichen Zugang für möglichst viele Menschen.“ Durch die Kombination aus einer Präsenzveranstaltung im Sommer – mit dem Fokus auf Workshops und Networking – und einer digitalen Veranstaltung mit Fachvorträgen und Praxisbeispielen im Herbst, würden die Vorteile beider Formate optimal ausgeschöpft, so Thuy weiter.

 

 

 

 

 

 

 

GPM Präsident Prof. Dr. Peter Thuy im Interview

Das Neue PM Forum

Die GPM hat in diesem Jahr, mit ehrenamtlicher Unterstützung ihrer Regional- und Fachgruppen, ein völlig neues und hochinnovatives Veranstaltungsformat geschaffen. Das Neue PM Forum ist insgesamt schlanker und nachhaltiger geworden. Mit diesem neuen niederschwelligen und gemeinwohlorientierten Format erleichtert die GPM nicht nur jungen Menschen den Zugang zur Teilnahme, sondern leistet auch einen wertvollen Beitrag zu nachhaltigem Eventmanagement und steht zukunftsweisend für Veranstaltungen unserer Zeit.

Anders als in den Jahren zuvor hat das Neue PM Forum seinen gewohnten Veranstaltungsort Nürnberg verlassen und wird zukünftig gleich zwei Mal im Jahr stattfinden. Im Sommer als Präsenzveranstaltung mit jährlich wechselndem Standort und im Herbst als rein digitale Veranstaltung. Damit bietet die GPM ihrer Community das Beste aus zwei Welten – live und digital – in verschiedenen Formaten zu unterschiedlichen Jahreszeiten. Durch dieses außergewöhnliche Konzept lässt sich das Neue PM Forum auch in Zukunft planungssicher, effektiv und nachhaltig gestalten.

 

Highlights Tag 1


Mit ihrem Impulsvortrag „Game Changer: Projektdesign im Projekt Zukunft“ eröffnete Prof. Dr. Tanja Kessel von der TU Braunschweig den ersten Programm-Tag. Die Leiterin der Fachgruppe Bau & Infrastruktur lieferte spannende Fakten zu den Herausforderungen des deutschen Verkehrsnetzes und erklärte, woher das Gefühl kommt, ständig im Stau zu stehen. Für die Infrastruktur-Expertin ist dies keine Überraschung. Die Gesamtlänge aller Staus in Deutschland reicht mit 1,4 Millionen Kilometern auch im Jahr 2022 ganze 35,5-mal um die Erde. Die Teilnehmenden erhielten neben eindrucksvollen Einblicken in das Projekt Verkehrswende sowie das Projekt Zukunft auch einen begründet optimistischen Blick auf Partnerschaften zwischen öffentlicher Hand, Forschung und Wirtschaft.

 

 

 

 

 

 


Impuls-Speakerin Univ.-Prof. Dr.-Ing. Tanja Kessel


Unter dem Eindruck dieses starken ersten Impulses teilten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Anschluss in die unterschiedlichen Streams der drei Vortragsrunden des ersten Tages auf. Die Vielfalt der Themen reichte von bekannten bis neuen Ansätzen des agilen PM, über Transformation und Zusammenarbeit bis hin zu Veränderungen des Projektmanagements in Gegenwart und Zukunft. Zwischen den einzelnen Programmpunkten hatte die Community die Möglichkeit, virtuelle Themenräume zu besuchen, um sich auszutauschen und zu vernetzen.

Zum abschließenden Impulsvortrag schaltete sich Tobias Krüger – Reformer der Otto-Group und Gründer von Hello.Beta – live aus Hamburg auf die digitale Bühne. In seinem Vortrag lieferte er einen Überblick über die tatsächlichen externen und internen Herausforderungen der digitalen Transformation. Warum in Zukunft nur noch die Unternehmen erfolgreich sein können, die den Menschen in den Fokus des eigenen Handelns stellen und wo der junge CEO bereits dem Dalai Lama über den Weg lief, das erfuhren die Teilnehmenden in seinem kurzweiligen Impulsvortrag „Adapt or Die – Unchain the potential of your Corporate Culture“.

 

 

 

 

 



Vortrag von Impuls-Speaker Tobias Krüger


Zum Abschluss nahmen sich Moderator Ralf Schmitt und Stephan Ziron den wirklich großen PM-Debatten an. Beim gemütlichen Tresentalk stimmte die PM-Community über unterschiedlichste Themen ab und ließ den ereignisreichen Tag mit einem Glas Gin und lockerem Plausch ausklingen.

 

 

 

 

 



Tresentalk mit Ralf Schmitt und Stephan Ziron

 

Highlights Tag 2


Einer starken Vision „Wasser für alle – alle für Wasser“ gehörte der Auftakt des zweiten Tages des PM Forum Digital mit dem inspirierenden Impulsvortrag von Carolin Stüdemann, geschäftsführende Vorständin des Viva con Agua de St. Pauli e. V. Getreu seiner Vision setzt sich das internationale Netzwerk aus Menschen und Organisationen weltweit mit unterschiedlichsten Projekten für den Zugang zu sauberem Trinkwasser, Hygieneeinrichtungen und sanitäre Grundversorgung ein. Besonders spannend für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Wie schafft es ein relativ junger Verein, seine inzwischen rund 15 (Schwerpunkt-)Projekte parallel und außerhalb Europas zu steuern? Der Schlüssel: Exploratives Arbeiten sowie ein Handlungsrahmen, der agiles Arbeiten und hohe Eigenverantwortung ermöglicht.


 

 

 

 

 


Impuls-Speakerin Carolin Stüdemann


Auch der zweite Tag bot abwechslungsreiche Sessions mit jeweils drei parallelen Streams zu Themen rund um die neue Welt des Projektmanagements, Methoden und Techniken im Projektgeschäft sowie neueste Erkenntnisse aus den Bereichen Führung, Diversität, Resilienz, Konflikte und Krisen. Fachliche Programmpunkte wechselten sich dabei konsequent mit unterhaltsamen Parts, wie interaktiven Stimmungsabfragen, Livemusik und der ein oder anderen Live-Überraschung ab. So gab etwa Moderator Ralf Schmitt gemeinsam mit Pianist Stephan Ziron passend zum 11.11. um 11 Uhr 11 seine vermutlich erste Büttenrede zum Besten.

 

 

 

 

 

 

Büttenrede von Ralf Schmitt


Der Schlussakkord gehörte Björn Jahncke, der fast 20 Jahre Erfahrung als Projektmanager und Teamleiter in der Digitalisierung des Betriebs von Airlines und Flughäfen mitbrachte. In seinem Vortrag „Interne Netzwerke und ihr Impact auf die Diversität der Lufthansa Group“ veranschaulichte der Luftfahrtprofi, wie es die Mitarbeitenden der Lufthansa geschafft haben, sich für ein verantwortungsvolles und besseres Miteinander sowie bessere Karrierechancen in Netzwerken zu organisieren.

 

 

 

 

 



Impuls-Speaker Björn Jahncke


Nach der offiziellen Verabschiedung im digitalen Plenum mit Moderator Ralf Schmitt und Projektleiter Matthias Friedrich folgte die krönende musikalische Abrundung des PM Forum Digital 2022. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer genossen eine letzte musikalische Performance von Stephan Ziron, bevor sich die PM-Community nach zwei ereignisreichen Tagen, geprägt von inspirierenden Vorträgen und intensivem Austausch, in das Wochenende verabschiedete.

Die GPM bedankt sich bei allen Teilnehmenden sowie den Referierenden, dem ehrenamtlichen Programmkomitee, der Projektleitung und allen weiteren Beteiligten, die ein rundum gelungenes Event, sowohl digital als auch in Präsenz, ermöglicht haben.

Freuen Sie sich bereits jetzt mit uns auf das Neue PM Forum 2023, wenn Köln am 15. und 16. Juni zum wohl bedeutendsten Treffpunkt der PM-Community wird.


Sie möchten keine weiteren Veranstaltungshinweise oder Neuigkeiten verpassen? Melden Sie sich hier für den GPM Newsletter an.