Programm zur Implementierung ICB4/IRC4

Der Anlass

Die International Project Management Association (IPMA) hat die vierte Version ihrer Individual Competence Baseline (ICB4) veröffentlicht. Die ICB4 ist ein internationaler Kompetenzstandard, der in den weltweit über 60 Mitgliedsländern der IPMA Gültigkeit hat. Die GPM muss bis spätestens Ende 2018 ihre Qualifizierungs- und Zertifizierungsangebote auf die ICB4 umstellen, da die Vorgängerversionen NCB/ICB 3.1 dann ihre Gültigkeit in Deutschland verlieren.

Das Programm zur Implementierung der ICB4/ICR4 wird in zwei Stufen umgesetzt. Die Stufe 1 befasst sich mit der bisher vorhandenen Domäne Projektmanagement. Die Stufe 2 widmet sich den neuen Domänen Programm- und Portfoliomanagement und wird voraussichtlich ab 2019 umgesetzt.

Überblick über das Programm: Stufe 1 – Projektmanagement

Die Stufe 1 des Programms konzentriert sich auf die Entwicklung der Projektmanagementangebote. Dazu ist das Programm in vier Produktentwicklungsprojekte, ein Infrastrukturvorhaben sowie zwei Querschnittteams organisiert.

Produktentwicklung:

 
Infrastruktur:

 
Querschnitt-Teams:

Abbildung 2: Staffelung der Projekte

Engagierte Mitstreiter gesucht

Um die ICB4 erfolgreich und im vorgegebenen Zeitrahmen zu etablieren, werden viele schlaue Köpfe und tatkräftige Unterstützung benötigt.
In der folgenden Übersicht finden Sie alle Aufgaben, die im Programm zu besetzten sind.

Handbuch Projektmanagement (PM4)

  • Autoren
  • Mitglieder Sounding Board Handbuch (PM4)