COLOUM 2

Projektmanagement-Normen und -Standards

Mit der DIN 69900 "Netzplantechnik" und der fünfteiligen DIN 69901 "Projektmanagement – Projektmanagementsysteme" wurden Anfang 2009 die beiden wichtigsten Projektmanagement-Normen in Deutschland aktualisiert und auf die aktuellen Herausforderungen der Projektarbeit ausgerichtet. Darüber hinaus wird derzeit an einer Normenreihe zum Multiprojektmanagement gearbeitet. Die ersten beiden Teile dieser DIN 69909 "Multiprojektmanagement - Management von Projektportfolios, Programmen und Projekten" sind bereits veröffentlicht, weitere folgen in den nächsten Jahren.

Aktive der GPM sind über das DIN auch in internationalen Normungsgremien vertreten. So waren deutsche Experten im Rahmen der ISO International Organization for Standardization maßgeblich an den Arbeiten zur ISO 10006 "Quality Management – Guidelines to quality in project management" sowie zu der im September 2012 veröffentlichten internationalen Norm ISO 21500 "Guidance on project management" beteiligt. Derzeit konzentriert sich die Arbeit auf das Technical Committee TC 258, in dem Normen für das Projekt-, Programm- und Portfolio-Management entwickelt werden. Deutschland ist in allen Arbeitsgruppen sowie in der Technical Development Group (TDG) vertreten.

Darüber hinaus arbeitet die GPM in Projekt- bzw. Fachgruppen sowie in Kooperation mit anderen Verbänden an Standards mit Bezug zum Projektmanagement. So waren Experten der GPM u. a. maßgeblich an der Erarbeitung von PM Kanon, PM Delta, IPMA Delta, IPMA Competence Baseline (ICB), IPMA Organisational Baseline (OCB), IPMA Project Excellence Model sowie dem V-Modell XT beteiligt.