TurnAround PM

Anstoß, Vorgeschichte und Hintergründe zur Fachgruppe

Die Kernmotivation zur Gründung der Fachgruppe liegen in dem Umstand begründet dass Projekte oft kritische Situation durchlaufen, viele drohen zu scheitern und es nur in wenigen Ausnahmen den Beteiligten gelingt den Turnaround zu meistern.

Der Ansatz, die "Schieflage" im Projekt frühzeitig zu erkennen und das Projekt "rumzureißen" wurde von vielen Teilnehmern als wichtig eingeschätzt.
Thematischer Schwerpunkt der Fachgruppe "TurnAround PM" sollen Methoden und Tools zur Identifikation und Transformation eines sich in Schieflage befindenden Projekts sein sowie der bilaterale Austausch um Erfahrungen in einem geschützten Umfeld auszutauschen.

Ziele

Die Fachgruppe "TurnAround PM" trägt aktiv dazu bei, in Organisationen und Unternehmen die Kultur und den Umgang mit Projekt-Turnarounds konstruktiv zu beeinflussen und den Einsatz strukturierten Projekt-Turnaroundmanagements zu stärken. Die Fachgruppe bietet den Mitgliedern eine geschützte Umgebung für den Austausch und das Erarbeiten von konkreten Ergebnissen.

Nun ist es an uns diesem Ziel die richtigen Inhalte zu geben und für alle Beteiligten einen Mehrwert zu bieten der uns alle in die Lage versetzt Krisen und Schieflagen entweder im Ansatz zu erkennen bzw. erfolgreich zu bewältigen.

Zielgruppen

Die Fachgruppe wendet sich an Projektmanager und Projektbeteiligte, die Erfahrungen aus kritischen Projekten und Turnaround-Projekten aktiv einbringen und an der Erarbeitung von hilfreichen, anwendbaren Ergebnissen interessiert sind.