Systemisches Projektmanagement und Changemanagement

Anstoß, Vorgeschichte und Hintergründe zur Fachgruppe

Die Idee zur Fachgruppe entstand im Rahmen einer Ausbildung von Walter Glück und Simone Gehr zum systemischen Business Coach. Gemeinsam mit W. Weber initiierten sie die Gründungsveranstaltung im September 2014, zu der sich viele Interessenten einfanden.

Die Fachgruppenmitglieder haben sowohl einen projektbezogenen wie auch einen systemischen Hintergrund. Das systemische Denken bietet eine ganzheitliche Sicht auf Einzelprojekte, Projektcluster wie auch das gesamte organisatorische (Unternehmens-)Umfeld. Diese „Systeme“ stehen in gegenseitiger komplexer Wechselwirkung.
Veränderungen werden im Rahmen des globalen Wettbewerbs und des technologischen Fortschritts immer schneller und umfassender nötig. Management, das auf einem einfachen Ursache-Wirkungs-Prinzip basiert, wird dem jedoch nicht gerecht. Die Fachgruppe ist überzeugt, dass die Kombination einer systemische Blickweise mit Changemanagment den Problemen immer komplexerer und sich schneller verändernder Projekt-(Um-)welten eine Lösungsbasis bieten kann. 

Ziele

Die Fachgruppe widmet sich der Frage, inwieweit der klassische Projektmanagement-Ansatz mit dem systemischen Ansatz und Elementen des Changemanagements so verbunden/erweitert werden kann, dass Projekte und die Überführung ihrer Ergebnisse in die betrieblichen Abläufe erfolgreicher verlaufen. Systeme und ihre Veränderungen werden im Spannungsfeld der Entscheidungsprämissen Programme, Kommunikation(-swege), Personen (auch Gremien) und Organisationskultur betrachtet und passende Interventionen herausgearbeitet.

Dazu gehört:

  • Erfahrungsaustausch, Netzwerken
  • Erarbeiten von Instrumenten und Erfolgsfaktoren
  • Austausch von Fachwissen über systemisches Denken und Changemanagement
  • Lernen an Fallbeispielen und Best Practices der Mitglieder, kollegiale Fallberatung
  • Promotion systemischer Haltung im Projektmanagement in Unternehmen


Aktuelle Vorhaben der Arbeitsgruppen:

  • Studie zur Analyse des Nutzens von systemischen Inhalten in Projekten
  • Darstellung von Handlungsalternativen im systemischen Sinne anhand eines konkreten Fallbeispiels
  • Buchprojekt: Nutzbarmachung von systemischem Projektmanagement mit praktischen Methoden und Interventionen
  • Nutzung von Methoden und Werkzeugen für die Modellierung und Simulation von komplexen dynamischen Systemen
  • Nutzbarmachung von Change-Knowhow im Projektmanagementumfeld

Organisation

Die Fachgruppe organisiert pro Jahr zwei bis drei Präsenzveranstaltungen. In diesen findet der Austausch von Wissen, Methoden und Erfahrungen statt. In temporären Arbeitsgruppen werden speziellere Fragestellungen erarbeitet und in den Präsenzveranstaltungen vorgestellt. 

Die Fachgruppe "Systemisches Projektmanagement und Changemanagement" bei ihrem ersten Treffen im Februar in Frankfurt.