Digitale Transformation

Anstoß, Vorgeschichte und Hintergründe zur Fachgruppe

Die digitale Revolution hat in den vergangenen Jahrzehnten grundlegende Veränderungen unseres beruflichen, privaten und gesellschaftlichen Umfelds mit sich gebracht. Sie eröffnet Chancen für Wirtschaft, Staat und Gesellschaft: neue Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen sowie neue Lösungsansätze für gesellschaftliche Themen. Zunehmend werden jedoch auch ihre Risiken deutlich: Die Komplexität, Volatilität, Dynamik und Unsicherheit digitaler Netzwerke fördert krisenhafte Entwicklungen und Manipulation. Themen wie Big Data und künstliche Intelligenz werden großen Einfluss auf die weitere Entwicklung haben. Deshalb besteht eine wesentliche Herausforderung darin, die digitale Transformation in der Gesellschaft werteorientiert zu gestalten und die Chancen des technologischen Fortschritts für die Menschen zu nutzen.

Digitale Transformationsprozesse werden in der Regel in Form von Projekten oder Programmen durchgeführt. Die Fachgruppe möchte eine gemeinsame Vision für die Herausforderungen, den Beitrag und die Weiterentwicklung des Projektmanagements schaffen und sich dazu mit Fragen auseinandersetzen wie:

  • Brauchen wir ein angepasstes oder erweitertes Projektmanagement für digitale Transformationsprojekte und -Programme?
  • Welche zusätzliche „digitale Kompetenz“ brauchen die Projektbeteiligten?
  • Welche Gestaltungskompetenz benötigen wir, damit bei der digitalen Transformation auch weiterhin der Mensch letztendlich entscheidet und nicht Maschinen oder Algorithmen?

Ziele

Unsere Ziele werden wir in den ersten Treffen erarbeiten und dann hier darüber berichten.

Zielgruppen

Führungskräfte, Projekt-, Programm-, Portfolio-Manager, Projektinteressierte die in ihrem Umfeld Veränderungen in Richtung „Digitale Transformation“ vorbereiten oder bereits auf diesem Weg unterwegs sind.