Commercial Project Management

Commercial Project Management (CPM) ist für Projekte mit Kunden-Lieferantenbeziehungen (z. B. Maschinen- und Anlagenbau, Infrastruktur, Logistik) und insbesondere im internationalen Kontext ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Bei diesen Projekten spielen auch die nicht-technischen (idR. kaufmännischen) Faktoren für das Projektergebnis eine wichtige Rolle (Verträge, Claims Management, Risiken, Finanzierung, Zahlungsverkehr, AG-AN-Management, Zulieferer und Dienstleister, Behörden und andere Organisationen). Auf diesem Feld besteht in Deutschland nach Einschätzung von Fachleuten im Vergleich zu anderen Ländern noch deutlicher Entwicklungsbedarf. Die Fachgruppe hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, das Themengebiet in und für Deutschland und die deutsche Wirtschaft zu entwickeln, zu verbreiten und zu etablieren.

Zur Gründungsveranstaltung in Frankfurt im April 2019 kamen 27 Teilnehmer, vorwiegend aus Industrie und Wirtschaft, um die neue Fachgruppe aus der Taufe zu heben.

Beim Fachgruppen-Treffen im Oktober 2019 in Hamburg wurden als Arbeitsschwerpunkte festgelegt und je eine Untergruppe gebildet:

  • Kommunikation und Marketing: CPM in der öffentlichen Wahrnehmung,
  • Erfahrungsaustausch, Fachtagungen
  • Weiterbildung und Zertifizierung
  • Entwicklung eines „Standards“ für CPM, Wege zur Reifegradeinschätzung.


Die Beteiligung und Mitwirkung in der FG steht interessierten Personen/Vertretern von Unternehmen und anderen einschlägigen Organisationen offen, die das Themengebiet voranbringen wollen, auch Nichtmitglieder der GPM. Sie können sich zu einem der Themenschwerpunkte engagieren und/oder zur Teilnahme an FG-Meetings.

Das nächste FG-Treffen findet am 18. März 2020 in München statt.

Interessenbekundung, Anmeldung, Kontakt: cpm@gpm-ipma.de