Projektmanagement in Kommunen

Anstoß, Vorgeschichte und Hintergründe zur Fachgruppe

In der kommunalen Arbeit und auch in anderen Teilen des öffentlichen Dienstes sind projekthafte Arbeitsstrukturen bisher nur vereinzelt anzutreffen.
Auf der anderen Seite sind Kommunen erste Ansprechpartner und Handelnde in der Bewältigung des demographischen Wandels und in der Pflicht, Bildungsstrukturen zu schaffen, Kinderfreundlichkeit zu verwirklichen und gleichzeitig Städte und Gemeinden für die künftig höhere Zahl älterer Mitbürger attraktiv zu gestalten. Dies zieht z.B. klassische Investitionsprojekte (Schul- und Kindergartenbau, kommunale Einrichtungen) nach sich. Gleichzeitig sind in einer Verwaltung ebenso wie in jeder anderen Organisation eine große Zahl Projekte organisatorischer Art zu bewältigen, viele davon mit IT-Hintergrund.
Auch im Management gesellschaftlichen Engagements werden viele Projekte organisatorisch durch die Kommunen begleitet. Hierzu gehören Präventionsräte, lokale Bündnisse für Familie und etliche andere begleitete Initiativen.

Die oftmals starke Wahrnehmung durch die Öffentlichkeit und die Einbindung politischer Gremien und Nutzergruppen erzeugen hohe Komplexität und erfordern besondere Methoden des Umgangs.

Die Fachgruppenmitglieder bei der Auftaktveranstaltung am 09. April 2010 in Wedemark

Ziele

Die Fachgruppe soll wie folgt wirken:

  • Weiterentwicklung von Methoden, Strategien und Qualifizierungen für den kommunalen Bereich
  • Kommunikation und Sensibilisierung innerhalb der GPM
  • Attraktivitätssteigerung der GPM als Anlaufpunkt auch für Verantwortliche aus Kommunen
  • Erfahrungsaustausch zwischen Kommunen (Best Practice)

Zielgruppen

Verantwortliche aus dem Bereich der öffentlichen Verwaltung, Berater mit einschlägigen Erfahrungen im Bereich des öffentlichen Dienstes

Ergebnisse

Die Fachgruppe trifft sich im Abstand von 4-8 Wochen und hat sich zunächst mit einer intensiven Bestandaufnahme beschäftigt und daraus ein Thesenpapier erstellt.

Die Arbeit der Fachgruppe wird auf diesem Thesenpapier aufbauend Lösungsvorschläge und Methoden entwickeln, um Projektmanagement im öffentlichen Dienst leichter anwendbar zu machen.

Ebenso wird die Fachgruppe Projekte im öffentlichen Bereich begleiten und den Kontakt und Austausch mit den kommunalen Spitzenverbänden suchen.