PM-Healthcare

Anstoß, Vorgeschichte und Hintergründe zur Fachgruppe

Auf dem 1. PM-Tag Rhein/Main im Februar 2006 entstand die konkrete Idee der Gründung einer eigenen Fachgruppe für den HealthCare-Bereich. Bereits im März 2006 erfolgte die offizielle Gründung der Fachgruppe mit 6 Gründungsmitgliedern in Mainz. In aktiver Zusammenarbeit mit Partnern aus der HealthCare-Industrie konnte schon im Oktober 2006 die erste deutsche Vorlesungsreihe "Grundlagen des Projektmanagements für Mediziner und Pharmazeuten" beginnen. Um die Attraktivität der Fachgruppe und die Möglichkeit des Arbeitens auf hohem Fachniveau weiter zu erhöhen wurde 2008 beschlossen, innerhalb der Fachgruppe für die unterschiedlichen Bereiche Arbeitsgruppen einzurichten. Seit dieser Zeit befassen sich die Arbeitsgruppen: PM Pharma/BioTech, PM im Krankenhaus, PM MedTech und PM im Gesundheitswesen aktiv mit der Entwicklung des Projektmanagements HealthCare-Bereich. Im Jahr 2011 feierte die Fachgruppe ihr 5-jähriges Bestehen.

Ziele

Alle Arbeitsgruppen haben sich das Ziel gesetzt das Projektmanagements im HealthCare-Bereich intensiv zu fördern:

  • Plattform zum Fachaustausch über Projektmanagement
  • Netzwerkbildung
  • Organisation von Fachveranstaltungen (Symposien, Kongresse, Workshops usw.)
  • Aus- und Weiterbildung auf dem Gebiet des Projektmanagements (PM4M+P, IPMA 4-Level-Qualification-System)
  • Ansprechpartner für die Zusammenarbeit mit anderen Fachgruppen und Experten
  • Durchführung von Umfragen und Initiierung von Fachstudien (Darstellung, Benchmarking)
  • Darstellung der Projektmanagement-Besonderheiten des HealthCare-Bereiches (Zulassung, Ethik usw.)
  • Entwicklung neuer Projektmanagement-Werkzeuge und Definition von fachspezifischen Begrifflichkeiten (z.B. Forschergruppe adaptiv-sequentielles Projektcontrolling
  • Dokumentation der Geschichte des PM im HealthCare-Bereich

Zielgruppen

Mitglieder der Fachgruppe sind aktive Projektleiter, Programmmanager und Multiprojektmanager aus dem HealthCare-Bereich. Die Fachgruppe vereint Praktiker aus diesem Bereich, Berater werden als Fachreferenten eingeladen. Zum HealthCare-Bereich zählen: pharmazeutische Unternehmen, Biotechnologische Unternehmen, CROs, Krankenhäuser, Kliniken, Pflegeheime, Unternehmen aus dem Medizintechnischen und Medizinprodukte-Bereich, Diagnostik Unternehmen, Krankenkassen, Phytopharmaka Unternehmen, Unternehmen der alternativen Medizin.

Ergebnisse

Bereits sieben Monate nach der Gründung der Fachgruppe wurde im Oktober 2006 die erste deutsche Vorlesungsreihe "Grundlagen des PM für Mediziner + Pharmazeuten" in intensiver Zusammenarbeit mit den HealthCare-Unternehmen umgesetzt. Die anhaltend hohe Beteiligung, wie auch weitere Vorlesungsreihen in ganz Deutschland zeigen den Erfolg der Veranstaltungsreihe bei Studierenden und Doktoranden.
Ein weiterer grundlegender Erfolg der Fachgruppe ist die Bildung der vier Arbeitsgruppen. Dadurch konnten nicht nur mehr Veranstaltungen der Fachgruppe angeboten werden, sondern es wurden durch die branchenspezifischen Themen auch neue Interessenten gewonnen. Nicht nur die Anzahl der Veranstaltungen haben sich vervierfacht, sondern auch die Teilnehmerzahl. Dies ist aber nur durch die intensive, engagierte Mitarbeit des Organisationsteams, wie auch der Stammmitglieder der jeweiligen Arbeitsgruppe umsetzbar.
Auf Grund der Ergebnisse der Fachgruppenarbeit wurde 2011, veranlasst durch die GPM Fachgruppe, die Forschergruppe "adaptiv-sequentielles Projektcontrolling (ASP)" erfolgreich initiiert.

Organisation