Medien

Anstoß, Vorgeschichte und Hintergründe zur Fachgruppe

Wenn ein Projektmanager von "Programm" spricht, denkt ein Redakteur gleich ans Fernseh- oder Hörfunkprogramm. Dass der Projektmanager aber etwas ganz anderes gemeint hat, ist eine echte branchenspezifische Herausforderung.

Medien schaffen virtuelle Güter in Form von zuverlässiger Information, Unterhaltung und Bildung. Die technischen Rahmenbedingungen, die zur Herstellung dieser Güter notwendig sind, wie auch die Vermehrung der Verbreitungswege stellen Medienunternehmen zunehmend vor neue Herausforderungen: Projekte müssen immer schneller und vernetzter mit professionellem Projektmanagement-Know-how abgewickelt werden!

Daher befasst sich die Fachgruppe Medien vorwiegend mit medienspezifischen Aspekten des Projektmanagements. Sie trägt aktiv dazu bei, in den Unternehmen die Projektmanagement-Kultur zu fördern, die Rolle strukturierten Projektmanagements zu stärken und den Mitgliedern eine weitere Professionalisierung des Projektmanagements zu ermöglichen. Dies erfolgt durch den Austausch innerhalb der Fachgruppe und durch Unterstützung der GPM.

Der Nutzen der Fachgruppe für ihre Mitglieder besteht darin:

  • Lernen von Projekten in anderen Sendern
  • Austausch über Projektmanagement-Methoden, die sich im Medienumfeld bewährt haben (Best Practices)
  • Fortbildung im Rahmen des Lessons Learned-Austausches
  • Diskussionsplattform zu gängigen Projektmanagement-Methoden und deren Einsatz im Broadcast-Umfeld


Die Fachgruppe besteht seit 01. Juli 2013. Sie trifft sich zweimal jährlich bei einem der Mitgliedsunternehmen vor Ort oder im Rahmen von Kongressen oder Expertentagungen.

Zielgruppen

Die Fachgruppe richtet sich an alle, die in einem Medienunternehmen arbeiten und Wissens- und Erfahrungsträger für Projektmanagement sind.