COLOUM 2

Requirementsmanagement

Anstoß, Vorgeschichte und Hintergründe zur Fachgruppe

"Unklare Ziele und Anforderungen" sind laut Studien der GPM mit der PA Consulting Group in den letzten Jahren immer wieder eine der Hauptursachen für gescheiterte Projekte (mit ca. 60 % der Nennungen). In der Qualifizierung von Projektmanagern gibt es "Requirements Management" (deutsch: Anforderungsmanagement) als eigenständiges Kompetenzelement (zusammen mit den Projektzielen) erst mit der 2006 veröffentlichten ICB 3.0 der IPMA.

Im Frühjahr 2007 hat sich die GPM Fachgruppe Requirementsmanagement gegründet, um das bisher praktizierte Vorgehen bei Anforderungsanalyse und -management im Projektmanagement kritisch zu hinterfragen und methodisch an Verbesserungen zu arbeiten.

Logo der GI Gesellschaft für Informatik e.V.

Requirements Management (bzw. Requirements Engineering) hat sich besonders in der IT als eigene Disziplin in den letzten Jahren herausgebildet. Daher hat sich inzwischen eine enge Zusammenarbeit der GPM Fachgruppe Requirementsmanagement mit dem schon existierenden Arbeitskreis "Requirements Engineering und Projektmanagement" der Gesellschaft für Informatik (GI) ergeben. (www.repm.de)


Ziele

Erstellung eines Terminologieabgleichs zum besseren Verständnis beider Welten!


Zielgruppen

In erster Linie will die Fachgruppe Projektmanager und Projektmitarbeiter ansprechen, die sich intensiver mit Anforderungsanalyse und Anforderungsmanagement im Projektmanagement befassen möchten.

Ergebnisse

In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Requirements Engineering der Deutschen Gesellschaft für Informatik (GI e.V.) ist eine Publikation entstanden, die Projektleitern einen Überblick zum Thema gibt: Requirements Engineering und Projektmanagement