COLOUM 2

Projektmanagement im Mittelstand

Hintergründe der Fachgruppengründung

Wer sich intensiv mit Projektmanagement beschäftigt, stellt schnell fest, dass es dazu bereits eine Vielzahl von Erfahrungen, Regelungen, Modellen, wissenschaftlichen Ausarbeitungen etc. gibt. Insofern sollte man meinen, es ist schon alles gesagt bzw. geschrieben und erforscht.

Nur warum wird dann Projektmanagement, das bewährt und in seinen positiven Auswirkungen anerkannt ist, in vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen nicht ausreichend um- und eingesetzt?


Ziele

Wir wollen zusammen Mittel und Wege finden, die zum einen das Interesse für Projektmanagement bei der Zielgruppe wecken, zum anderen praxisnahe Hilfestellungen für dessen Umsetzung und Anwendung geben.

Dabei geht es uns nicht um die Erstellung eines weiteren Kompendiums, sondern zuerst um die Sammlung, Analyse und Bewertung unserer vielfältigen Erfahrungen. Auf dieser Grundlage wollen wir geeignete Methoden auswählen und Nutzenargumente erarbeiten. Denn, soviel ist schon heute klar, wesentliche Gründe der Sorge in mittelständischen Unternehmen sind einerseits eine befürchtete bürokratische Überfrachtung und andererseits mangelnde Kenntnis des Themas Projektmanagement. Wenn es aber gelingt, mit der richtigen Sprache und Kommunikationsform an die Unternehmen heranzutreten, dann kann viel für die Sache des Projektmanagements erreicht werden. Unser Ziel als Gruppe ist es, Hilfe zu leisten, diese Sprachbarrieren und Kommunikationsblockaden zu überwinden.


Zusammensetzung, Arbeitsweise

Die Mitglieder der Fachgruppe kommen aus unterschiedlichen Branchen (z. B. IT, Nahverkehr, Lebensmittel, Maschinenbau, Spezialmöbel, Elektronik, Sicherheitstechnik etc.) und treffen sich 3-4-mal jährlich zu Arbeitsmeetings. Dabei erarbeiten wir Empfehlungen zum Umgang mit einzelnen Themen aus dem Projektalltag und belegen unsere Vorschläge mit Beispielen aus der Praxis.

Interessenten, die in kleineren und mittleren Unternehmen Projekte initiieren und/oder durchführen sind eingeladen, mitzuarbeiten und wenden sich für die Kontaktaufnahme bitte an die erweiterte Fachgruppenleitung:

  • Guido Hänßgen, Magdeburg
  • Kai-Arne Bischoff, Berlin