COLOUM 2

Automotive PM

Anstoß, Vorgeschichte und Hintergründe zur Fachgruppe

Die Fachgruppe Automotive PM wurde im Frühjahr 2002 anlässlich einer Vortragsveranstaltung der GPM Region Augsburg durch Gerhard Hab und Reinhard Wagner gegründet. Seither trifft sich die Fachgruppe drei- bis viermal jährlich bundesweit zum Erfahrungsaustausch und zur Weiterentwicklung der Disziplin. Die Treffen der Fachgruppe finden bei den Mitgliedsunternehmen vor Ort oder im Rahmen von Kongressen oder Expertentagungen statt.

Ziele

Die langfristigen Ziele der Fachgruppe sind:

  • Aktuelle Situation und Trends im Automotive Projektmanagement analysieren und bewerten
  • Konzepte für die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit in Automotive-Projekten entwickeln
  • Branchenweite Standards für das Projektmanagement erarbeiten
  • Weiterentwicklung des Know-hows und geeigneter Lösungsansätze für die Unternehmen der Branche
  • Informations- und Erfahrungsaustausch pflegen


Derzeit beschäftigt sich die Fachgruppe insbesondere mit der Professionalisierung im Automotive Projektmanagement, u.a.:

  • Projektmanagement-Reifegradmodelle und -Assessments
  • Prozessstandards (z.B. DIN 69901 sowie ISO 21500) und ihre Übertragung auf die Prozesse der Automobilindustrie
  • Synchronisation mit externen Projektpartnern
  • Ableitung branchenspezifischer Standards (mit Glossar, Prozessen und relevanten Methoden)

 

Zielgruppen

Führungskräfte, insbesondere Vorstände und Geschäftsführer, Projektmanagement-Verantwortliche, Projektmanager und Mitarbeiter von Automobilherstellern, Zulieferern sowie Dienstleistern.

Ergebnisse

In den letzten Jahren wurden folgende Themen bearbeitet und die Ergebnisse in Form von Büchern, Fachartikeln oder Konferenzbeiträgen veröffentlicht.

  • Cross Company Collaboration Project Management "C3PM": Besonderheiten von Projekten in der automobilen Wertschöpfungskette
  • Status quo, Trends und Handlungsbedarf im Projektmanagement der Automobilindustrie
  • Unternehmensübergreifende Klärung von Projektzielen mit einer "CPS" Collaborative Project Scorecard
  • Transferpotentiale im Projekt-/Prozessmanagement von Produktentwicklungsprojekten in den Branchen Automotive, Aerospace und Transportation


Literaturhinweis
:
Hab, G; Wagner, R.: Projektmanagement in der Automobilindustrie. 4. Auflage, Wiesbaden, Gabler-Verlag, 2012