GPM Aktuelles

„PM an Hochschulen“: eduScrum, Beziehungsaufbau in der Online-Lehre und Zukunft der Lehre

Corona und die Digitalisierung haben im letzten Jahr für eine Intensivierung der Zusammenarbeit innerhalb der Fachgruppe gesorgt. Maßgeblich dazu beigetragen hat der von der Fachgruppenleitung – Prof. Dr. Harald Wehnes, Prof. Dr. Doris Weßels und Claudia Stöhler – initiierte intensive Erfahrungsaustausch zur Online-Lehre, der in 2021 nahtlos fortgesetzt wird. Anstelle von zwei Präsenzveranstaltungen gab es 2020 insgesamt zwölf, meist virtuelle Events mit hohen Teilnehmerzahlen.

18.03.2021 – In diesem Jahr fanden bereits zwei Veranstaltungen der Fachgruppe statt:

  • Erfahrungsaustausch „Digitale Prüfungen“ am 19.01.2021
  • Internationale Online-Fachtagung „Projektmanagement an Hochschulen“ am 01.02.2021 - mit Vorträgen von Prof. Dr. Peter-André Alt, Präsident der Hochschulrektorenkonferenz („Welche virtuelle Lehre brauchen wir?“) und von Prof. Dr. Tobias Seidl („Beziehungsaufbau in synchronen digitalen Settings“) sowie mit einem eduScrum-Workshop von Cornelia Ruppel und einem Best Practice-Beispiel zu Online-Prüfungen von Prof. Dr. Markus Westner.

Die Planungen der Aktivitäten 2021 waren bereits in der Jahresabschlussveranstaltung vom 24.11.2020 – mit Glühweintrinken online – auf den Weg gebracht worden. Von den Fachgruppenmitgliedern, 350 Professoren und Dozenten des Projektmanagements an deutschsprachigen Hochschulen, gab es 30 spannende Themenvorschläge (unser aktueller Product Backlog), die gemeinsam priorisiert wurden.

Dank der Digitalisierung können Veranstaltungen nun häufiger und fokussiert auf wenige Themenstellungen durchgeführt werden. Auch Anreise und Hotel-Übernachtungen stellen keine Hürden für eine Teilnahme dar, und für Teilnehmer und Referenten ergibt sich eine deutlich erhöhte Flexibilität. Nichtsdestotrotz freuen uns auf die nächste noch unterminierte Präsenzveranstaltung.

Die nächsten Events werden aber zunächst nochmal online stattfinden. Geplant sind eine Konferenz mit dem Schwerpunkt „DSGVO-konforme Tools in der digitalen Bildung“ mit Keynotes und Präsentationen von Tool-Anbietern gemeinsam mit Anwendern aus dem Hochschulbereich und der Möglichkeit für Teilnehmer, diese Tools auszuprobieren, sowie eine Tagung „Digitale Spiele“.