GPM Aktuelles

Festival der Ideengestaltung im Öffentlichen Sektor: Die GPM als Programmpartner beim 2. Creative Bureaucracy Festival

Vom 20.-21. September veranstaltete der Tagesspiegel das „Creative Bureaucracy Festival“ in der Humboldt-Universität zu Berlin. Das Festival feiert seit 2018 Ideen und Lösungen, die den Öffentlichen Sektor voranbringen – und die Menschen, die sich dafür einsetzen. Zum ersten Mal war die GPM als Programmpartner dabei und setzte mit Beispielen aus der öffentlichen Verwaltung Impulse für die Veränderungs- und Gestaltungskraft von PM-Kompetenz.

17.10.2019 – In ihrem Impuls mit Diskussion zeigten Sabine Meister, Leiterin PMO in der Justizbehörde Hamburg, und Lutz Liffers, Projektmanager in der Finanzbehörde Bremen, unter der Überschrift „Mit Projekten verändern“ anhand von konkreten Projektbeispielen, wie in ihren jeweiligen Behörden und Senatsverwaltungen das Thema Projektmanagement als Veränderungsmotor und Gestaltungsinstrument wirkt.

Wolfgang Sauer, Projektmanager im Büro des Landrats des Landkreises Hameln-Pyrmont, und Heike Kratt, Sprecherin Public Affairs der GPM, führten anhand von humorvollen Analogien auf, dass es für wirkmächtiges PM vor allem in kleineren Kommunen gar nicht so viel bedarf, dafür aber das richtige und vor allem das rechte Maß. 

Am Rande des Creative Bureaucracy Festivals veranstaltete die GPM die Fortsetzung des Workshops „Gemeinsam. Gemeinwohl. Gestalten. Gute Projektmanagementstrukturen in der öffentlichen Verwaltung.“ In diesem Rahmen berichtete Thorsten Herrmann, Bürgermeister von Bensheim a.D., von seinen Erfahrungen in der Rolle des Bürgermeisters bei der Umsetzung des kommunalen Großprojekts Hessentag im Jahr 2014.

Das Ziel der Formate der GPM auf dem Festival war es, den Nutzen von Projektmanagement für die öffentliche Verwaltung an konkreten Beispielen sichtbar zu machen und mit dem Thema der Innovationsfähigkeit der Verwaltung zu verknüpfen.