COLOUM 2
GPM Aktuelles

Projektmanager schätzen Risiken zu oft falsch ein

Die jetzt vorliegenden Ergebnisse der Studie "Planungsverhalten im Projektmanagement" verdeutlichen die Notwendigkeit systematischen Risikomanagements in Projekten.


16.05.2013 - Im Frühjahr 2013 führte die Universität Hohenheim in Kooperation mit der GPM die Studie "Planungsverhalten im Projektmanagement" durch. Die Auswertung der Antworten von 202 befragten Projektmanagern aus unterschiedlichen Branchen zeigt, dass überoptimistisches Schätzungsverhalten des Projektplaners dessen Risikobewusstsein verringert und somit zu einer positiveren Einschätzung der Erfolgsaussichten des Projektes führt.

Projektmanager sind sich ihrer eigenen Einschätzung häufig zu sicher, was dazu führt, dass sie Risikowahrscheinlichkeiten und Risikoeinflüsse oftmals falsch einschätzen. Dies zeigt die Notwendigkeit einer methodischen Einbindung der Risikoanalyse bei der Durchführungsentscheidung von Projekten sowie bei der Weiterführungsentscheidung von strauchelnden Projekten.

Die ausführlichen Ergebnisse stehen ab sofort zur Verfügung.