Assessments für Organisation (IPMA Delta)

Assessments für Organisationen sind wesentlich komplexer als die Assessments für Personen oder Projekte, sind doch eine Vielzahl von Aspekten und Wechselwirkungen zu beachten. Deshalb gibt es auch erst seit ca. 20 Jahren entsprechende
Modelle und Verfahren.

Eines der ersten Modelle für das Assessment von projektorientierten Organisationen war das von der GPM entwickelte PM Delta. Ursprünglich als Fremdassessment konzipiert, bei dem zwei Assessoren mit Hilfe eines Fragebogens den Entwicklungsstand einer Organisation im Projektmanagement analysieren sollten, wurde später ein Selbstassessment-Tool mit der Bezeichnung "PM Delta compact" daraus.
Es kann über die GPM bezogen werden (Bestelung: info@gpm-ipma.de) und von internen wie auch externen Experten zur Feststellung des Entwicklungsstandes einer Organisation im Projektmanagement genutzt werden. Basis ist ein flexibel einsetzbarer Fragebogen, der verschiedene Projektmanagement-Normen und -Standards abdeckt. Der Ergebnisbericht zeigt den IST-Stand sowie allgemein Stärken und Schwächen auf. Über ein Benchmarking-Portal ist auch ein allgemeiner Vergleich mit anderen Unternehmen möglich.

In begrenztem Umfang kann auch das Project Excellence Modell für ein Assessment von Organisationen eingesetzt werden. Hierbei spielt insbesondere die Anwendung des Projektmanagements in den Projekten und die erzielten Resultate eine Rolle. Allerdings deckt das Modell nicht alle relevanten Aspekte ab.

Das von der GPM maßgeblich entwickelte und über die IPMA zur Verfügung gestellte Assessment für Organisationen IPMA Delta ist das umfassendste Modell, das es derzeit auf dem Markt gibt. Es ist ein Fremdassessment, durchgeführt von akkreditierten Assessoren der PM-ZERT, das alle relevanten Aspekte des Projektmanagements einer Organisation beleuchtet und die Differenz („Delta“) zu einem selbst gewählten Soll-Zustand mit dem jeweiligen Handlungsbedarf aufzeigt. Es integriert sowohl ein Selbstassessment ausgewählter Personen mit der ICB 3.0 sowie ein Selbstassessment ausgewählter Projekte mit dem Project Excellence Modell. Die PM-ZERT vergibt nach erfolgreichem Abschluss des Verfahrens ein internationales Zertifikat.