Zukunftskongress Staat und Verwaltung 2019

Mit Projekten Deutschlands Zukunft gestalten – die GPM beim 7. Zukunftskongress Staat & Verwaltung

Gemeinsam. Gemeinwohl. Gestalten. – Governance von Projekten als Erfolgsfaktor für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft: Unter diesem Motto stand der Auftritt der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. beim Zukunftskongress Staat & Verwaltung 2019, der vom 27.-29.05.2019 im Berliner Congress Centrum (BCC) stattfand. Der Kongress versteht sich als die Leitveranstaltung des Public Sectors für Digitalen Wandel und steht unter Schirmherrschaft des Bundesministers des Innern, für Bau und Heimat. Der diesjährige Kongress war mit über 2.000 Teilnehmenden ausverkauft.

Die siebte Ausgabe des Zukunftskongresses gestaltete die GPM besonders intensiv mit einer eigenen Konferenz, mehreren Vorträgen, Podiumsdiskussionen, einem mehrstündigen Workshop im Vorfeld des Kongresses, drei Best Practice Dialogen sowie einem Stand neben dem BMI aktiv mit.

Und noch etwas war neu in diesem Jahr: Die GPM war zum ersten Mal als einer der Hauptpartner des Zukunftskongresses vertreten.

Oliver Wittke, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, und Heike Kratt, Leiterin Public Affairs der GPM, Foto: Thomas Ernst, www.ernst-fotos.de

Der erste Tag des Zukunftskongresses ging für das Team der Abteilung Public Affairs, die den Gesamtauftritt der GPM verantworteten, früh los: Bereits morgens um 7.30 Uhr begannen die Vorbereitungen für den Workshop „Gemeinsam. Gemeinwohl. Gestalten. Gute Projektmanagementstrukturen in der öffentlichen Verwaltung.“ Auf Initiative des Bundesministerium der Verteidigung und mit Unterstützung des Beirats des Aktionsprogramms „Mit Projekten Deutschlands Zukunft gestalten“ wurde dieser zweistündige, sehr interaktive Workshop von der GPM mit knapp 50 Teilnehmenden aus Kommune, Land und Bund und ehrenamtlich moderiert von GPM Mitglied Claudia Jahnke im Vorfeld des Zukunftskongresses umgesetzt.

Synergien nutzen: Der Governance-Kongress „Mit Projekten Deutschlands Zukunft gestalten – Governance von Projekten als Erfolgsfaktor für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft“ unter Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministeriums, der bereits zweimal 2014 und 2017 von der GPM in der Hauptstadt umgesetzt wurde, fand diesmal am ersten Tag des Zukunftskongresses statt.

Prof. Dr. Helmut Klausing, Präsident der GPM, und Oliver Wittke, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Foto: Thomas Ernst, www.ernst-fotos.de

 

Prominenter Besuch: Am Stand der GPM auf dem Zukunftskongress informierte sich auch Bundesinnenminister Horst Seehofer über das Aktionsprogramm und die Angebote des Fachverbands im Public Sector.

BM Horst Seehofer am Stand der GPM, Foto: Thomas Ernst, www.ernst-fotos.de


An den Folgetagen des Zukunftskongresses, dem 28. und 29.5., fanden insgesamt drei von der GPM initiierte Best Practice Dialoge statt, die alle von Projektmanagerinnen und -managern aus der öffentlichen Verwaltung gestaltet wurden. Der erste Dialog stellte das kommunale Projektmanagement mit Wolfgang Sauer vom Landkreis Hameln-Pyrmont und Silvia Soremba von der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) in den Mittelpunkt.

Foto: Thomas Ernst, www.ernst-fotos.de

Der zweite Dialog vermittelte die Herangehensweise und Erfolge der Projektmanagement Offices in der Hamburger Verwaltung und bei der Hamburger Port Authority (HPA) mit Sabine Meister von der Finanzbehörde Hamburg und Felix Scholz von der HPA.

Foto: Thomas Ernst, www.ernst-fotos.de

Im dritten Dialog wurden Beispiele für die Einführung von einer Kultur der Projektorientierung auf Bundesebene beleuchtet. Vortragende waren Eric Humboldt von der BDBOS, René Böcker vom BAMF und Christian von Witzendorff für das BAAINBw.

Foto: Thomas Ernst, www.ernst-fotos.de