COLOUM 2

Agiles Projektmodell für die „Digitale Fabrik“ bei der Magna Steyr AG & Co KG

Ein Erfahrungsbericht


Als weltweit führender Entwicklungs- und Auftragsfertiger für Automobilhersteller bietet Magna Steyr ein umfangreiches Leistungsspektrum  von der Entwicklung zur Produktion, vom Konzept bis zum fertigen Fahrzeug an. Als innovatives Unternehmen verfolgt Magna Steyr mit seinem Projekt "Digitale Fabrik" das Ziel, sein alpha-numerisches Planungssystem abzulösen und eine durchgängige Planungsumgebung zu schaffen. Um dieses Ergebnis zu erreichen werden Produkt- und Produktionsmodelle, Planungswerkzeuge und die reale Fabrik als Grundlage einer flexibel veränderbaren Fertigung über eine neue IT-Systemplattform verbunden werden (Siemens-Produkt „Teamcenter Manufacturing“).



Der Erfahrungsbericht veranschaulicht, wie man mit einem flexiblen Projektmodell  (Model-based DesignTM) einerseits den Herausforderungen des Projekts hinsichtlich Komplexität und Umfang begegnet wurde, zum  Beispiel:

  • 3 Produktionsbereiche (Rohbau, Lack, Montage) mit Anforderungen an Werksplanung, Logistik, Qualität und einer einheitlichen Stückliste. 
  • Verbindung von virtueller Fabrik/Produkt mit realer Fabrik/Produkt auf einer neuen IT Systemplattform.


Darüber hinaus wird dargestellt, wie man durch das neue Vorgehen im Projekt das Vorhaben erfolgreich vorantreibt und die unterschiedlichen Stakeholder innerhalb und außerhalb des Projekts und des Unternehmens zufriedenstellt .

Veranstaltungsort

Ristorante TOSCA

Rheingoldstraße 215

Tagungsraum

68199 Mannheim