Vom Umgang mit Ungewissheit in Projekten

Der Termin liegt in der Vergangenheit.

Projektmanagement-Experten sind mit den Methoden der Planung bestens vertraut. Gutes Projektmanagement bedeutet unter anderem eine möglichst verlässliche Vorhersage des Projektverlaufes. Und eine angemessene, im Voraus abgestimmte Vorgehensweise beim Eintreten von Planabweichungen durch abschätzbare Risiken. Es geht um die Gewissheit, Projekte bestmöglich unter Kontrolle zu bringen, möglichst viel Sicherheit zu haben.

Zukunft ist jedoch immer ungewiss, und so passiert einfach immer wieder Unerwartetes. Es geht um die Frage, was über eine fundierte Planung hinaus gedacht und getan werden kann, um sich auf solche Situationen bestmöglich vorzubereiten. Die oft gehörten Antworten "Reduktion von Komplexität" beziehungsweise "weitere Verbesserung von Planung und Risikomanagement" reichen nicht aus. Hier kommen Ansätze für den Umgang mit Situationen im Ungewissen ins Spiel.

Diese Ansätze werden aus wissenschaftlicher und praxisorientierter Sicht vorgestellt und mit Erfahrungswerten untersetzt. Kurze praktische Übungen werden zur Vertiefung der Thematik direkt angeboten.

 

Dipl.-Inf. Astrid Kuhlmey ist Co-Autorin der Expertise "Umgang mit Ungewissheit in Projekten" und Gründungsmitglied der Fachgruppe Project Management Offices der GPM. Sie arbeitet freiberuflich als systemisch-orientierte Beraterin, Coachin und Mediatorin und begleitet dabei Unternehmen und Einzelpersonen bei Veränderungen und in Projekten.

Astrid Kuhlmey verfügt neben ihrer Beratungspraxis über mehr als 30 Jahre Berufserfahrung in der Industrie. Seit 2000 war sie verantwortlich für den Aufbau und die Leitung mehrerer P(M)Os.

Veranstaltungsort

proventis GmbH
Alte Jakobstraße 83/84
10179 Berlin

Weiterführende Links und Downloads