Veränderung des PMs durch Covid-19

Ein interaktiver, hybrider Workshop

Der Termin liegt in der Vergangenheit.

Die Veranstaltung wird online und vor Ort durchgeführt. Weitere Informationen unten. Covid hat nicht nur Auswirkungen auf unser Privatleben, sondern insbesondere massiv auch auf unser Berufsleben. Gerade das Projektmanagement lebt von der direkten, persönlichen Kommunikation, welche als Erfolgsfaktor sehr eingeschränkt oder gar nicht möglich war. Gemeinsam mit allen Interessierten wollen wir diskutieren, was genau sich wie verändert hat?

 

  • Wie hat sich das Projektmanagement ggf. verändert?
  • Was sind die neuen Erfolgsfaktoren für die erfolgreiche Abwicklung von komplexen Projekten?
  • Wie kommunizieren wir jetzt - effizienter, direkter?

Diskutiert geren mit, gebt gerne Eure Meinungen und helft damit anderen Projektmanagern, auch in schwierigen Zeiten erfolgreich zu sein.

Impulsvorträge:

  • Die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Arbeitswelt: Was bleibt und was nicht?
    Wie hat die Corona-Pandemie unsere Arbeitswelt bisher beeinflusst? Der Vortrag der Bertelsmann Stiftung beantwortet die Fragen nach gesellschaftlichen, technologischen und wirtschaftlichen Auswirkungen und konzentriert sich dabei auf die wichtigsten Entwicklungen in Organisationen. Dabei wird betrachtet, wie nachhaltig innerbetriebliche Effekte voraussichtlich sein werden und wie politische und wirtschaftliche Entscheider reagieren. In der anschließenden Diskussion können dann die Auswirkungen auf Projekte analysiert werden.
    Link: Die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Arbeitswelt: Was bleibt und was nicht?: Bertelsmann Stiftung (bertelsmann-stiftung.de)

  • Die PM-Welt nach Corona: Kommt ein Work-Long-Covid?
    Ein Virus hat die Arbeitswelt und viele Projekte von einem auf den anderen Tag auf den Kopf gestellt. AHA-Regeln, 3G, 2G, zerstörte Lieferketten, ausgehebelte Prozesse – eine große Herausforderung für Unternehmen und Projekte. Mit einer Flexibilität, die sich viele Unternehmen vorher gar nicht zugetraut haben, wurden im Schweinsgalopp Homeoffice, Collaboration-Software, flexible Arbeitszeit und vieles mehr eingeführt. Althergebrachte Glaubenssätze wurden über Bord geworfen, oder besser: Mussten über Bord geworfen werden. Dazu kam ein Schub für die Digitalisierung. Eine fast euphorische Stimmung entstand: „Wir können Flexibilität und Digitalisierung“! Wow!

    Aber was wird davon übrigbleiben, wenn Corona unser Leben nicht mehr bestimmt? Welche Nebenwirkungen bringt die neue Arbeitswelt mit sich? Wie können die neuen Errungenschaften stabilisiert werden, damit kein Rückfall in alte Muster stattfindet? Und wird es nach Long Covid bei Erkrankten jetzt auch in der Arbeits- und Projektwelt zu Long-Covid Symptomen kommen?

    Diese und weitere Fragen liegen dem Vortrag zu Grunde. Neben einem Blick auf die Entwicklungen liefert der Vortrag Antworten und Denkanstöße.
     

AGENDA: 09:00 - 09:30 Uhr: Ankommen & Begrüßung
09:30 - 10:15 Uhr: Vortrag "Die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Arbeitswelt: Was bleibt und was nicht?"
10:15 - 11:00 Uhr: Vortrag "Die PM-Welt nach Corona: Kommt ein Work-Long-Covid?"
11:00 - 11:15 Uhr: PAUSE - Kaffee
11:15 - 12:30 Uhr: Arbeitsgruppen - Beschreibung der
Veränderungen im PM:

  • Block 1: Kommunikation
  • Block 2: Neue Arbeitswelt
  • Block 3: Tools & Technik
  • Block 4: Weitere Arbeitsgruppen auf Wunsch
    vor Ort!

12:30 - 13:30 Uhr: Pause - Mittag
13:30 - 15:30 Uhr: Vorstellung der Ergebnisse inkl. Diskussion
15:30 - 16:00 Uhr: Zusammenfassung & Verabschiedung

Zum Referenten: Gregor Mönnighoff ist Diplom Kaufmann mit Marketing-Schwerpunkt, zertifizierter Projektmanager, zertifizierter GPM Projektmanagement-Trainer, eduScrum Teacher sowie Dozent für Projektmanagement an der Hochschule Bochum. Nach verschiedenen beruflichen Stationen als Führungskraft in Konzern- und Mittelstands-Strukturen berät er Unternehmen in der Organisationsentwicklung und bereitet Teilnehmer auf die Zertifizierungen der GPM vor. Seine Faszination gilt dabei der Kombination der klassischen und agilen Projektmanagement-Ansätzen mit Erkenntnissen aus dem Marketing.
 

Format und Anmeldung

Die Veranstaltung wird „hybrid“ durchgeführt:

  • Online als ZOOM-Meeting (kostenfrei)
    Für die digitale Teilnahme am Event nutzen Sie bitte die Anmeldebutton auf dieser Website.
     
  • Vor Ort:
    In diesem Fall wird eine Tagungspauschale von 65,- € inkl. MwSt. erhoben. Rechnung und Zahlung erfolgt vor Ort in Bad Homburg. Zur Anmeldung und weiteren Informationen für die Präsenzteilnahme
     

Beachte:

  • Ein Hygienekonzept (3G) liegt vor. Die maximale Teilnahmerzahl beträgt 25 Personen.
  • Sollte die dann gültige Corona-Verordnung etc. die Durchführung dieser Veranstaltung als „Vor Ort“-Veranstaltung nicht möglich machen, behalten wir uns Änderungen wie z.B. die Durchführung als reine Online-Veranstaltung vor.

Für die digitale Teilnahme am Event nutzen Sie bitte die Anmeldebutton:

Veranstaltungsort

Online per ZOOM
by RG Dortmund

Weiterführende Links und Downloads