Spionage 4.0 – Datenschutz in Projekten

Gefahren durch Wirtschaftsspionage und Cybersabotage

In Projekten werden oft neue Erkenntnisse gewonnen die eine sehr hohe wirtschaftliche Bedeutung für den Auftraggeber oder die Beteiligten Parteien haben. Daher gilt es diese vor Wirtschaftsspionage zu schützen.

Wirtschaftsspionage ist seit jeher ein Schwerpunkt der Ausspähungsaktivitäten ausländischer Nachrichtendienste. Dies schließt im Informationszeitalter gerade auch die Cyberspionage mit ein. Daneben bietet die zunehmende Vernetzung des täglichen Lebens mit dem Internet der Dinge und der infrastrukturellen Grundversorgung eine wachsende Angriffsfläche für terroristisch motivierte Cyberangriffe.

Der Referent Timo Heinrich berät im Rahmen seiner Tätigkeit für das Cyber-Allianz-Zentrum Unternehmen, Unternehmensverbände, Betreiber kritischer Infrastrukturen und Forschungseinrichtungen bei der Prävention und Aufklärung von Cyberangriffen. Im Vortrag informiert er über aktuelle Methoden der Wirtschafts- und Konkurrenzausspähung und beleuchtet dabei die Aufgaben des Bayerischen Verfassungsschutzes und des Cyber-Allianz-Zentrums. Der Mensch steht hierbei als eines der größten Sicherheitsrisiken im Fokus.

Veranstaltungsort

VOSS CONSULTING GmbH
Delpstraße 15
Gewerbegebiet Heuchelhof
97084 Würzburg

Weiterführende Links und Downloads