Projektmanagement in Luft- & Raumfahrt

Produktentwicklung für sicherheitskritische Anwendungen

Die Fachgruppe der GPM/DGLR „Projektmanagement in Luft- und Raumfahrt“ befasst sich seit über sechs Jahren mit den branchenspezifischen Aspekten im Projektmanagement (PM). Die besonderen Herausforderungen liegen hier in den sicherheitskritischen Anforde­rungen sowie deren Zulassung, nicht nur an das Gesamtsystem (Flugzeug) sondern auch auf jedes einzelne Gerät in unterschiedlicher Aus­prä­gung. Die Vorhaben weisen typi­scherweise eine sehr hohe Komplexität auf, die durch die Technik bedingt ist, aber auch durch ein ver­wobe­nes Netz­werk an Stakeholdern. Daraus ergeben sich besondere Anforde­rungen an die Vor­gehens­weise in der Produkt­entwicklung sowie an das Risiko­management. Eine weitere Heraus­forde­rung ist das Stake­holder­management insbesondere dann, wenn die Erwartungen des Kunden (Vertragspartner) und die der Zulassungsbehörde nicht über­ein­stimmen. Sehr häufig sind die Vorhaben international ausgerichtet, so dass in diesen Fällen auch eine inter­natio­na­le und damit interkulturelle Zusammenarbeit eine weitere wesent­liche Rolle spielt.

Zum Vortrag

In dem Vortrag wird zunächst ein Überblick über die spezifischen Anforderungen und Rand­bedingungen (s.o.) bei der Entwicklung von elektronischen Produkten in der Branche gegeben. Daraus abgeleitet möchte der Referent mit Ihnen verschiedene Aspekte und Erfahrungen in Bezug auf das PM diskutieren, auch im Hinblick darauf, inwieweit das Vorgehen in Ihren Bereichen zum Einsatz kommen könnte. Schwerpunkte sind:

1.    Produktentwicklungsprozess in Phasen mit Reviews zu vom Projektfortschritt ab­hängi­gen Zeitpunkten mit Einladung von Stakeholdern

2.    Stakeholdermanagement

3.    Risikomanagement, gefordert in DIN EN ISO 9000, häufig auch Vertragsbestandteil

Abschließend möchte der Referent erläutern, warum vor dem oben dargestellten Hintergrund seiner Meinung nach „moderne“ PM-Methoden (agil, hybrid, …) in der Luft- und Raumfahrt nur begrenzt angewandt werden können.

 

Referent

Dr. Manfred Nolle war über 30 Jahre in der Luftfahrt tätig, zuletzt bei Northrop Grumman LITEF GmbH verantwortlich für den Bereich der militärischen Anwendungen. Er leitet (gemeinsam mit zwei Kollegen) die GPM/DGLR Fachgruppe „PM in Luft- und Raumfahrt" und innerhalb der Fach­gruppe die Arbeitsgruppe „Austausch Best Practice“.

Veranstaltungsort

VISTEM GmbH & Co. KG
von-Siemens-Straße 1
64646 Heppenheim