PMO's im 21. Jahrhundert

Achtung: Die Veranstaltung muss leider entfallen!

Der Termin liegt in der Vergangenheit.

 

+++ Maßnahme zur Infektionsprävention: Angesichts der aktuellen Situation in Deutschland hat das Präsidium der GPM beschlossen, bis zum 01. April 2020 eine Reihe von GPM Veranstaltungen und Reisen abzusagen. Dies gilt ab sofort und ausnahmslos für alle Gremientreffen, Workshops, Regional- oder Fachgruppenveranstaltungen. Weitere Informationen: https://bit.ly/2PKqQN8  +++

Vortragsziel: Das Umfeld für PMOs hat sich über die letzten Jahrzehnte stark gewandelt. Die Wertschöpfung findet zunehmend weniger Prozess-generiert (operatives Geschäft) und mehr Projekt-generiert statt. Der Vortrag diskutiert diverse Grundannahmen und Modelle, die der PMO Arbeit im letzten Jahrhundert gut gedient haben, aber im 21. Jahrhundert in Frage gestellt werden müssen, und zeigt Alternativen auf.

  • Der Zuhörer erhält eine umfassendere Perspektive auf seine Arbeit als PMO.
  • Gängige, aber hinderliche Arbeitsmodelle werden offen gelegt und Alternativen werden angeboten.

Die Situation: Die meisten gängigen Modelle, Arbeitsmittel und Dienstleistungen der PMOs kommen aus der operativen, (prozess-basierten) Wertschöpfung.

Das Problem und die Lösung: Das passt nicht auf die Herausforderungen einer VUCA-Welt. Die prozess-getriebenen Modelle aus der Mitte des letzten Jahrhunderts müssen durch menschen-zentrierte / projekt-zentrierte Modelle ersetzt werden.

Der Ablauf: Vortrag mit anschließender ausführlicher Diskussion

Vorstellung Referent/in: Dr. Jörg Klein ist promovierter Chemiker (FAU Erlangen, ETH Zürich, Univ. of Cambridge, danach Pharma, MedTech und IT). Seit über 10 Jahren setzt er sich in PMOs und Projekten für ein Umfeld des Vertrauens ein, damit Menschen ihren besten Beitrag liefert können. 

Veranstaltungsort

Hochschule Hannover, Fakultät IV - Wirtschaft und Informatik
Ricklinger Stadtweg 120
Gebäude 1H, Raum 0.21 (Erdgeschoss)
30459 Hannover