Metakompetenz Selbstorganisation 4.0

Gesteigerte Fähigkeit zur Selbststeuerung, mehr Agilität, Kreativität und Entscheidungskompetenz für die Projektarbeit in der Arbeitswelt 4.0

Projektinhalte und ihre Umgebungsbedingungen sind heute vielfach verzahnt, hochkomplex, und oft nicht überschaubar. Projektteams stehen zunehmend unter Kostendruck und extremen Anspannungen. Noch dazu werden sie häufig mit Veränderungen konfrontiert. Vielfältige Informationen aus dem eigenen Projekt und dem Projektumfeld sind aufzunehmen, einzuordnen und zu verarbeiten. Entscheidungen sind unter anspruchsvollen Bedingungen zu treffen, das gesamte Projekt oder die eigenen Tätigkeiten müssen kontinuierlich ausgerichtet werden. Diese Bedingungen werden sich in Zukunft voraussichtlich weiter verstärken.

Welche Fähigkeiten brauchen soziale Systeme, wie z. B. Projektteams, und jeder Einzelne in dieser Umgebung? Welche Bedeutung hat die Metakompetenz Selbstorganisation? Wie kann sie ausgebildet und kultiviert werden, um Projekte im Spannungsfeld von Kostendruck und Leistungserwartung erfolgreich zu bearbeiten?

In diesem Vortrag wird das Modell der Selbstorganisation skizziert und die Kernkompetenz Selbstselektion praktisch begreifbar gemacht.

Sonja Armatowski wird an diesem Abend mit einem Vortrag in das Thema einführen. Durch Beispiele und Übungen werden die Teilnehmer eingeladen, das Thema in der Selbsterfahrung kennen zu lernen.

Veranstaltungsort

café stadthaus ulm
Münsterplatz 50
89073 Ulm

Weiterführende Links und Downloads