Mehr Führung, weniger Management! & Claim-Management – Vorbeugen, um den Worst Case zu vermeiden

Der Termin liegt in der Vergangenheit.

Mehr Führung, weniger Management! Und andere Thesen zur Zukunft der Projektarbeit!

„Wir haben doch alles für erfolgreiche Projekte getan: Zertifizierungen, Handbücher, Tools, ...“

Heiko Bartlog wird in seinem Impulsvortrag erläutern, warum dies in Zeiten steigender Dynamik und Komplexität nicht ausreicht und aufzeigen, welche Ansätze künftig immer wichtiger für den Projekterfolg sein werden. Dabei wird ein Fokus seines Vortrags auf dem Thema Führung in Projekten liegen. Und wenn noch etwas Zeit übrig sein sollte, werden wir einen konkreten Ansatz selbst praktisch ausprobieren und gemeinsam reflektieren, ob bzw. wie wir diesen Ansatz in unseren eigenen Projekten einsetzen können - seien Sie gespannt!

Heiko Bartlog kann auf mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Projektarbeit zurückblicken. Seit einigen Jahren begleitet er als selbstständiger “Gastgeber für Innovation” große und kleine Unternehmen auf dem Weg zu mehr Agilität, besserer Zusammenarbeit und erfolgreicher Innovation. Dabei bedient er sich situativ aus einem großen Methodenkoffer, um neue Erfahrungen zu ermöglichen und Veränderung praktisch erlebbar zu machen. Neben Agilität und da vor allem Scrum zählen Effectuation, Lean Startup und Business Model Generation, Innovation Games, Management 3.0 sowie kollaborative Workshopformate zu seinen Steckenpferden. Darüber hinaus engagiert er sich für die Zukunft der Projektarbeit u. a. als einer der Organisatoren des jährlichen PM Camp Berlin. Kürzlich ist sein Buch "#PM2025 - Projekte. Gut. Machen." erschienen, das er gemeinsam mit Olaf Hinz geschrieben hat und welches auch die Grundlage seines Vortrags sein wird.

Mehr zum Buch: mind.any.de/pm2025-7-thesen-zur-zukunft-der-projektarbeit/

 

Claim-Management – Vorbeugen, um den Worst Case zu vermeiden

Durch Vertragsabweichungen entstehen in vielen Projekten Schäden, die den wirtschaftlichen Erfolg des Projektes gefährden. Im Vortrag wird aufgezeigt, was Claim-Management bedeutet und wie es im praktischen Projektleben eingesetzt werden kann. Dazu werden Claims, u.a. von Change Requests, abgegrenzt und aufgezeigt, was Claim-relevante Zusatzleistungen sind und auch was nicht Claim-relevante Mehrleistungen sind.

Welche Claim-Arten gibt es - wie immer sind wir nah am Magischen Dreieck dran. Und wer kann Claims gegen wen stellen. Ein wichtiger Bestandteil ist das Aufsetzen des Claim-Managements mit der Claim-Strategie sowie die Abarbeitung der auftretenden Claims. Dazu kommen noch die Aufgaben, die in den beiden Phasen Planung und Durchführung anstehen. Diese liegen u.a. sowohl in der Vertragsgestaltung, der Leistungsbeschreibung in der Planungsphase als auch in der Durchführung. Dazu wird ein systematischer Ablauf mit der Beschreibung der entsprechenden Schritte vorgestellt. Und wie sieht es im „Agilen“ Kontext aus? Gibt es Claim-Management dort überhaupt? Vertragstypen? Am besten doch ein „Money-for-nothing“ Vertrag. Welche Rolle spielt der PO dabei?

Zum Abschluss werden die Gefahren des Claim-Managements beleuchtet, die ein Projekt bei unbedachter Anwendung massiv beeinträchtigen können.

Werner Lenk sammelte direkt nach dem Studium erste Projekterfahrungen als stellvertretender Bauleiter eines größeren Bauvorhabens. Danach war er über 25 Jahre im IT-Bereich der Siemens AG, als Kostenstellenleiter, Gruppenleiter mit bis zu 20 Mann Personal, Senior Project Manager und Senior Consultant tätig. Den Schwerpunkt bildeten in dieser Zeit Projekte zur Einführung neuer IT-Verfahren in Organisationen. Nach einer Ausbildung zum Systemischen Organisationsberater und Teilnahme am Siemens Management Programm verlagerte sich der Schwerpunkt ab 2000 in die Beratung und Betreuung großer Kunden zum Thema Projektmanagement und die verantwortliche Steuerung des Engagements als PMI Global Education Provider. Seit 2010 ist er bei Ahrens Herrmann Consulting verantwortlich für das Thema Projektmanagement und betreut große Qualifikations- und Personalentwicklungsprojekte. Seit 2004 arbeitet er auch als Lehrbeauftragter an der Hochschule für Ökonomie und Management und lehrt dort das Fach Projektmanagement in verschiedenen Studiengängen. Heute liegt sein Schwerpunkt in der Beratung im Bereich Projektmanagement. Das fachliche Spektrum umfasst dabei auch die Potentialanalyse und das 360° Feedback, Projektleiter Coaching sowie Projektsimulationen.

 

Im Anschluss an die Vorträge besteht - wie gewohnt - die Gelegenheit zur Diskussion und zum Networking.

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Durchführung in den Räumlichkeiten von Infineon bedingt jedoch besondere organisatorischen Anforderungen. Für die Zutrittsberechtigungen wird seitens Infineon im Vorfeld eine namentliche Teilnehmerliste, mindestens eine Woche vor Veranstaltungsbeginn, benötigt. Der Werkschutz überprüft die Zutrittsberechtigung anhand der Vorlage eines amtlichen Lichtbilddokuments (z.B. Personalausweis oder Führerschein) durch jeden Teilnehmer.

Wir bitten Sie deshalb um Ihre Teilnahmemeldung bis zum 27.08.2019.

GPM-Teilnehmer können sich die Veranstaltung im Rahmen einer Zertifizierung als Weiterbildung anerkennen lassen.

 

Laut Besucherinformation ist die Mitnahme von Foto-, Video- und Audiogeräten sowie Datenträgern, insbesondere USB-Sticks, bei Infineon nicht gestattet. Laptops sind am Empfang anzumelden.

Bei dieser Veranstaltung kann es Bildaufnahmen geben. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass Bildaufnahmen im Rahmen von Publikationen des PMI Berlin/Brandenburg Chapter, der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. sowie durch Kooperationspartner der jeweiligen Veranstaltung genutzt werden dürfen.

 

Informationen zum Veranstaltungsort: Die Veranstaltung findet im ehemaligen Qimonda Gebäude 48 statt. Raum 155 im Konferenzbereich der 2. Etage erreichen Sie über den Eingang der Rezeption von Gebäude 48. Ein Parkplatz befindet sich direkt davor. Bitte nutzen Sie dazu die Einfahrt Infineon Süd.

 

Ihre GPM-Regionalgruppe Dresden

Veranstaltungsort

Infineon Technologies Dresden GmbH
Königsbrücker Straße 180
01099 Dresden

Weiterführende Links und Downloads