12. PM-Tag Rhein-Ruhr

Projekte zur digitalen Identität: Herausforderung und Nutzen

Der Termin liegt in der Vergangenheit.

Schöne neue digitale Welt – wir kaufen digital ein, wir erledigen selbst unsere Behördengänge vom Notebook oder Smartphone aus. Aber wie können wir sicher sein, dass wir uns digital sicher authentifizieren können? Im „analogen“ Leben können wir uns durch Pass oder Führerschein ausweisen. Wie aber identifizieren wir uns in der digitalen Welt? Vier der erfolgversprechendsten Projekte zur Klärung dieser Fragen möchten wir Ihnen beim 12. PM-Tag Rhein-Ruhr vorstellen und sie mit Ihnen diskutieren. Hierzu haben wir für Sie wieder einmal hochkarätige Referenten eingeladen. Wir freuen uns auf einen offenen Dialog zu diesem Thema in einer wieder dem Thema angemessenen, virtuellen Umgebung.

Es werden zwei Projekte dabei sein, die aus einem Wettbewerb des Bundesministeriums der Wirtschaft als geförderte Sieger hervorgegangen sind. Beide beabsichtigen, jedes auf seine Weise, ein umfassendes Ökosystem zur Identifizierung und Autorisierung im digitalen Raum zu schaffen. Ein weiteres Projekt will das Grundgerüst für eine lebenslange Bildungs-Identität schaffen – digitaler Zugang auf Lehr- und Lernmaterialien in Schule und Hochschule inklusive. Und ein in englischer Sprache gehaltener Vortrag wird beschreiben, wie ein Projekt der europäischen Kommission, das für dieses Thema gar eine gesamteuropäische Infrastruktur schaffen will, in diesem anspruchsvollen Rahmen gesteuert werden kann.

Programm

12.30 Uhr   Einloggen und „come together“

13.15 Uhr   Begrüßung

                   Guido Bacharach – Sprecher der GPM Region Düsseldorf/Rhein-
                   Ruhr

13.30 Uhr   IDunion: Ein Europäisches Ökosystem für selbstbestimmte digitale
                  Identitäten

                   Adrian Doerk – Communication Lead IDunion - Main Incubator GmbH

14.15 Uhr   Pause

14.25 Uhr   Das Projekt ONCE: Die digitale Identität im Spannungsfeld
                   zwischen Digitalkonzernen und Staat

                  Walter Landvogt – Gesamtprojektleiter des ONCE-Konsortiums –
                  Bundesdruckerei GmbH

16.10 Uhr   Pause

15.20 Uhr   edu-ID: Eine lebenslange digitale Identität für den Forschungs- und
                  Bildungsbereich in Deutschland

                  Wolfgang Pempe – Leiter des Dienstes DFN-AAI und der ZKI
                  Arbeitsgruppe edu-ID - Verein zur Förderung eines Deutschen
                  Forschungsnetzes e.V. (DFN)

16.05 Uhr   Pause

16.15 Uhr   Cross-border and cross-sector PM in the European Blockchain
                   Service Infrastructure Project

                   Daniel Du Seuil - Convenor for the European Self-Sovereign Identity
                   Framework - European Blockchain Partnership

17.00 Uhr   Dialog mit den Referenten

                   Reflektion der Vorträge und offene Diskussion zwischen Referenten
                   und Teilnehmer/-innen   

17.30 Uhr   Ausklang der Veranstaltung

 

Kostenbeitrag für die Teilnahme 

Nicht-Mitglieder: 19,- €

GPM Mitglieder und Studierende: Kostenlos

Hinweis: Studierende senden bitte einen Studiennachweis an per E-Mail an veranstaltung@gpm-ipma.de

Veranstaltungsort

Online by RG Düsseldorf