5. Tag des internationalen Projektmanagements

Der Tag des internationalen Projektmanagements hat dieses Jahr bereits zum fünften Mal in Folge stattgefunden und konnte wieder mit interessanten Fachbeiträgen aufwarten. Das Veranstaltungsformat hat interkulturelle Chancen und Herausforderungen in der internationalen Projektarbeit aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet:

Uwe Kopp hat den Tag mit einem Beitrag aus der Praxis - der Schaffung eines neuen Hightech-Fertigungsstandorts in Russland - eröffnet. Das von Herrn Kopp vorgestellte Projekt wurde 2016 mit dem Deutschen Project Excellence Award ausgezeichnet. Aber auch Edgar Ludwig hat die interkulturelle Zusammenarbeit mit Russland am Beispiel einer Aufbereitungsanlage für Quarzsand beleuchtet. Insbesondere hat er hier die Frage nach der Beschleunigung des Workflows durch den Einsatz webbasierter Projektportale in internationalen Projektteams aufgegriffen.

Stefan Zielenkiewitz hat die Perspektive gewechselt und darlegt, wie andere Nationen auf Deutschland blicken. Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede weisen die Kommunikationsstrukturen oder die strategische Projektsteuerung im direkten Vergleich mit unseren doch so ähnlich erscheinenden Nachbarn Schweiz und Österreich auf?

Das Veranstaltungsformat hat zudem jedoch den Anspruch gehegt wichtiges Basiswissen für internationale Projektarbeit zu vermitteln und dieses um aktuelle Entwicklungen zu ergänzen. Dieser Aufgabe widmete sich Achim Stamm, indem er die klassische Struktur von Projektverträgen analysiert, aktuelle Entwicklungen darlegt und Optimierungsmöglichkeiten aufzeigt hat. Der Weiterbildungsaspekt sowie die Vermittlung gezielter Tools wurde ebenfalls von Prof. Steffen Rietz ins Auge gefasst: Wie kann ich mich auf meinen internationalen Einsatz bestmöglich und länderspezifisch vorbereiten? Welche Tools können hier als Hilfestellung von Nutzen sein?

Wir freuen uns über diese gelungene Veranstaltung 2018 und die regen Diskussionen sowie ein gelungenes Networking mit den Teilnehmern.

Programm

09.30 - 10.00 Uhr                                                              Empfang
10.00-10.15 Uhr                    Begrüßung
Dr. Lorenz Schneider und Prof. Dr. Steffen Rietz 
10.15-11.15 UhrKeynote: Der neue Fertigungsstandort in Russland - Hightech mit interkulturellen Chancen und Herausforderungen (DPEA Auszeichnung 2016)
Uwe Kopp
11.15-12.15 UhrEinsatz webbasierter Projektportale in internationalen Projektteams
Edgar Ludwig 
12.15 - 13.15 Uhr                     Mittagspause
13.15-14.15 UhrAnalyse internationaler Projektverträge
Achim Stamm
14.15 -15.15 UhrPerspektivenwechsel & kulturelle Aspekte im internationalen Projektmanagement
Stefan Zielenkiewitz
15.15 - 15.45 Uhr                                Kaffeepause
15.45-16.45 UhrRegional- und Ländersteckbriefe - die frühzeitige und strukturierte Vorbereitung auf das Gastland
Prof. Dr. Steffen Rietz
16.45-17.00 UhrSchlussrunde
Prof. Dr. Steffen Rietz und Dr. Lorenz Schneider
17.00 UhrEnde der Veranstaltung