GPM Aktuelles

Projektmanagement gestaltet die Zukunft: Rückblick zum PM Forum 2019

Rund 90 Fachbeiträge und Workshops, mitreißende Keynotes am Puls der Zeit und Feierlichkeiten im Zeichen des 40-jährigen Jubiläums der GPM – all das war das PM Forum 2019. Die mehr als 1.000 Projektmanagement-Verantwortlichen und -Experten konnten sich über eine rundum gelungene 36. Ausgabe des führenden Fachkongresses für Projektmanagement in Europa freuen.

24.10.2019 – „Ob digitale Transformation, Künstliche Intelligenz, Klimawandel oder New Work – überall, wo Menschen zusammenarbeiten, spielt das Projektmanagement eine tragende Rolle“, betonte GPM Präsident Prof. Dr. Helmut Klausing in seiner Eröffnungsrede zum 36. PM Forum. In zahlreichen Vorträgen, Workshops und lebendigen Praxisbeispielen bestätigte sich diese These: Unter Überschriften wie „Best Practice im PM“ und „PM Champions League“ lernten die Teilnehmer für ihre eigene Praxis oder erlebten bei „Fail like a Startup“, dass gerade scheiternde Experimente zu einem großen Lernerfolg führen können. Ein Gaming-Format befasste sich erstmals mit Business-Kurzspielen, während im „Science Fiction“-Stream Zukunftsszenarien für das Projektmanagement entworfen wurden.

 

Zukunftsthemen haben Tradition bei der GPM

 

 

 

 

 

 

 

 

Gleich zu Beginn konnte Moderator Ralf Schmitt zusammen mit Prof. Dr. Harald Wehnes und Stefanie Höpfinger, die das 26-köpfige Programmkomitee auf der Bühne vertraten, ein echtes Highlight ankündigen. Wohin führt Künstliche Intelligenz (KI) und müssen wir davor Angst haben? Diese Fragen kann wohl niemand besser beantworten als Prof. Jürgen Schmidhuber. Der führende KI-Pionier berichtete in seiner Eröffnungskeynote von seiner beeindruckenden Entwicklungsarbeit, die er seit 1995 in seinen Labors in München und der Schweiz leistet. Das Zauberwort: Long Short-Term Memory (LSTM), künstliche neuronale Netze, die mit der Zeit immer mehr dazu lernen. Keine Zukunftsmusik, sondern etwas, das wir alle täglich nutzen. So bilden LSTM-Systeme die Grundlage für Spracherkennungstools oder Übersetzungsprogramme, aber auch für selbstfahrende Autos und Diagnosen in der Krebsforschung. Die schlechte Nachricht: Wenn KIs klüger werden als alle Menschen zusammen und schließlich auch ins Weltall streben, werden wir nicht mehr die Krone der Schöpfung sein. Die gute: Angst müssen wir vor KI keine haben, denn die superklugen KIs der Zukunft werden sich für Menschen wohl gar nicht mehr interessieren.

Mit der zweiten Keynote des Tages riss Anja Reschke die Zuhörer von den Sitzen. Standing Ovations gab es für ihren flammenden Appell für Demokratie und die Freiheit der Presse. Die TV-Moderatorin (u.a. „Panorama“) sprach über „Die Bedrohung des Journalismus in Zeiten des Populismus“. Die Verunglimpfung der deutschen Medienlandschaft als gesteuerte „Systempresse“, die von Populisten und Rechtsextremen stetig gestreut wird, bringt Journalisten zunehmend in eine gefährliche Zwickmühle. Wie ist umzugehen mit Verschwörungstheorien und bewussten Falschmeldungen? Reschke, selbst oft Zielscheibe von Drohungen und Beschimpfungen, seit sie sich 2015 in einem Tagesthemen-Kommentar klar gegen Fremdenhass positionierte, appellierte an ein gesellschaftliches Bewusstsein, aber auch an die Medienkompetenz jedes Einzelnen. 

 

 

 











Viele Gewinner bei Blauer Stunde und Abendgala

In der entspannten Atmosphäre der Blauen Stunde ließen sich die Teilnehmer von den informativen, kulinarischen und künstlerischen Angeboten der Aussteller verwöhnen. Den krönenden Abschluss des ersten Tages bildete traditionell die festliche Abendgala, bei der – ebenso als gute Tradition – auch die Gewinner des Deutschen Studienpreises Projektmanagement geehrt wurden. In diesem Jahr stand die Abendveranstaltung aber vor allem im Zeichen des 40-jährigen Vereinsbestehens der GPM. Filme, Einspieler und eine Gesangseinlage feierten die Vergangenheit, aber auch die Zukunft des Vereins.

Zum Start in den zweiten Tag des PM Forum 2019 brachte TV-Moderator und Wetterexperte Sven Plöger ein ebenso ernstes wie komplexes Thema anschaulich und humorvoll auf den Punkt. Der Klimawandel in den vergangenen Jahren zu einem beherrschenden Thema geworden – dabei hat die Klimaforschung die Veränderungen bereits vor 30 Jahren relativ genau vorhergesagt. Das Problem: Klima bedeutet Statistik und kann nicht unmittelbar gefühlt werden. Das Thema ist damit leider anfällig für Fake News, solange der Unterschied zwischen Wetter und Klima nicht allen klar ist. Plöger vergleicht den Klimawandel mit einem Asteroideneinschlag in Zeitlupe – die gleichen fatalen Folgen, doch in einem schleichenden Prozess. Doch es gibt Hoffnung: „Wir sollten nicht sagen, es ist fünf nach Zwölf“, so Plöger. Es sei immer noch Zeit, etwas zu ändern. Das Bewusstsein dafür ist auch schon da, wir müssen nur anfangen, zu handeln.








 

 

 

 

 

Einblicke in tiefgreifende Veränderungen

Nach den Vorträgen und Workshops des zweiten Tages gab Dr. Robert Neuhauser, Global VP People & Leadership bei Siemens, in seiner Abschlusskeynote spannende Einblicke in die fundamentalen Veränderungen im HR (Verlust von Vorhersagbarkeit, individualisierte Angebote durch technologischen Fortschritt, Lernen und Akzeptieren von wissenschaftlichen Erkenntnissen, veränderte Erwartungen der nachwachsenden Generation), um dann die Konsequenzen zu erläutern: So schaffte Siemens Incentives sowie die Entlohnung nach einem Levelsystem ab und setzt stattdessen auf „market conform pay“. Nicht HR könne Karrierepfade vorgeben, sondern nur der Mitarbeiter selbst. All das, so Neuhauser, seien wichtige HR-Themen. Im Endeffekt gehe es aber immer um die Frage: Wie behandeln wir Menschen? Damit spannte Neuhauser den Bogen zu vielen der anderen Vorträgen auf dem PM Forum.

Die GPM dankt allen Teilnehmern, Sponsoren, Medienpartnern und sonstigen Beteiligten, die aus dem PM Forum 2019 eine rundum gelungene Veranstaltung gemacht haben. Natürlich gilt auch diesmal: Nach dem PM Forum ist vor dem PM Forum. Die GPM freut sich bereits jetzt auf die 37. Ausgabe im kommenden Jahr. Das PM Forum 2020 findet am 20. und 21. Oktober statt. Save the Date!