Über Roland Gutsch

Ein Leben für das Projektmanagement

„Wer keine Visionen hat, vermag weder große Hoffnungen zu erfüllen, noch große Vorhaben zu verwirklichen.“ – Thomas Woodrow Wilson –

Er legte die Grundlagen für das, was heute unter Projektmanagement verstanden wird: Als Gründer und erster Vorstandsvorsitzender der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V. sowie als Mitinitiator und langjähriger Präsident der heutigen IPMA International Project Management Association, galt Roland Gutsch zeitlebens als Visionär – und zählt heute zu den Vätern des modernen Projektmanagements.

Bereits 1965 gründet der Ingenieur Roland Gutsch mit Gleichgesinnten die INTERNET, Vorläufer der heutigen IPMA. Deren erster Weltkongress markiert im Jahr 1967 den Beginn einer heute die Welt umspannenden Entwicklung. Unter seiner Führung wird schließlich 1979 die GPM ins Leben gerufen und im selben Jahr setzt Roland Gutsch als Präsident des 6. Weltkongresses mit seinen Kollegen die Zeichen für eine Wende:  Projektmanagement wird als umfassende Managementdisziplin weltweit etabliert – und ist heute aus Wirtschaft und Gesellschaft nicht mehr wegzudenken.

Für seine nationalen und internationalen Verdienste zur Entwicklung und Verbreitung des Projektmanagements erhielt Roland Gutsch 1991 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Er verstarb 2009 im Alter von 83 Jahren.