Bewerbungsprozess

Hier finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen rund um den Bewerbungsprozess des Deutschen Project Excellence Awards DPEA. Ausführliche Informationen zu Teilnahmevoraussetzungen/-bedingungen können der rechten Spalte unter Downloads entnommen werden.

Was muss ich tun, um mein Projekt für den DPEA einzureichen?

Die Teilnahme am Deutschen Project Excellence Award beginnt mit einem Selbstassessment nach dem Project Excellence-Modell. Das ist im PE-Portal ganz komfortabel möglich:

  1. Registrieren Sie sich als neuer Nutzer im PE-Portal
  2. Führen Sie das Selbstassessment nach den 23 Teilkriterien des PE-Modells durch. Zu jedem Teilkriterium beschreiben Sie in einem kurzen Text, wie Ihr Projekt diesen Aspekt des Projektmanagements gehandhabt hat. Als Beleg oder zur Veranschaulichung können Sie zusätzlich Dokumente hochladen.
  3. Das war es schon. Klicken Sie auf „Projekt einreichen“ und Ihr Projekt wird an das DPEA Award Office weitergeleitet.

Wer kann teilnehmen?

Projekte für den Deutschen Project Excellence Award sollten eine gewisse Größe und Komplexität haben. Außerdem muss das Projekt zum Zeitpunkt der Bewerbung abgeschlossen und der Projekterfolg nachweisbar sein. Der Projektabschluss darf nicht länger als 18 Monate zurückliegen. Der Deutsche Project Excellence Award steht allen Projekten offen, eine Mitgliedschaft in der GPM ist nicht Voraussetzung.
Die vollständigen Teilnahmevoraussetzungen finden Sie hier.

Was kostet eine Teilnahme am DPEA?

Zuerst kostet Sie das Selbstassessment etwas eigenen Aufwand, um die Beschreibungen zu den 23 Teilkriterien des Project Excellence-Modells im PE-Portal auszufüllen.

Die Teilnahmegebühr für den Deutschen Project Excellence Award beträgt für Mitgliedsunternehmen der GPM € 1.300 zzgl. USt., die reguläre Teilnahmegebühr liegt bei € 1.950 zzgl. USt. Sie wird in jedem Fall erst fällig, wenn ein Projekt auch in den Assessmentprozess für den Deutschen Project Excellence Award aufgenommen wird. Außerdem trägt der Bewerber die Reisekosten für den Vor-Ort Termin des Assessorenteams. Die ausführlichen Teilnahmebedingungen für den DPEA finden Sie hier

Was ist Excellence?

Der Begriff Excellence kommt von lateinisch "excellere" und steht für etwas Herausragendes, Übertreffliches. Übertragen in die Welt des Projektmanagements versteht man unter "Project Excellence" solche Projekte, die gegenüber anderen Projekten durch außergewöhnliche Leistungen hervorstechen:

  • Exzellente Projekte wenden die Ansätze und Methoden des Projektmanagements durchdacht, professionell und innovativ an.
  • Sie reflektieren ihr eigenes Vorgehen, Methodik und Ergebnisse und lernen daraus.
  • Sie liefern herausragende Ergebnisse, welche die Erwartungen aller Interessengruppen (Stakeholder) mindestens erfüllen oder übertreffen.
  • Die Fachöffentlichkeit kann von exzellenten Projekten lernen, ihre Erkenntnisse bereichern idealerweise auch die gesamte Disziplin Projektmanagement.
  • Exzellente Projekte schaffen nachhaltige Werte und berücksichtigen Umweltinteressen. Von ihnen profitiert nicht nur das eigene Unternehmen sondern auch die Gesellschaft insgesamt.


Projekte können hervorragende Ergebnisse liefern, dennoch sind sie damit nicht zwangsläufig auch exzellent. Exzellente Projekte müssen sowohl vom Management der Durchführung als auch vom Ergebnis Spitzenleistungen zeigen. Die Ergebnisse müssen also aus dem Vorgehen resultieren.

Wie erkennen wir Excellence?

Das Project Excellence Modell ist…

  • bewusst neutral gegenüber Standards und Fachverbänden für Projektmanagement
  • branchen-neutral, schlank und einfach in der Anwendung
  • skalierbar auf verschiedene Projektgrößen
  • vielseitig anwendbar
  • verankert in allgemein anerkannten Konzepten, wie dem EFQM und der PDCA-Logik kontinuierlicher Verbesserung.

Die neun Hauptkriterien sind in 23 Teilkriterien weiter definiert. Für eine Projektbewertung sind die Kriterien mit Punktzahlen versehen. In Summe können bei einem Project Excellence Assessment 1.000 Punkte vergeben werden. Für die Prämierung beruft die GPM eine Jury ein. Dieses Gremium wählt Preisträger und Gewinner aus, die herausragend und insgesamt preiswürdig im Sinne von Project Excellence sind. Die Punktzahl ist dabei nicht alleiniger Faktor, die Jury betrachtet die vorliegenden Bewerber gesamtheitlich und ist frei in ihrer Entscheidung.

Das Project Excellence Modell und weitere Informationen können Sie rechts unter „Downloads“ herunterladen.